Zulassung

Nur zugelassene Anbieter dürfen Heilmittelleistungen wie physikalische Therapie, Logopädie, Ergotherapie, podologische Therapie und ambulante Ernährungstherapie bei seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen und Mukoviszidose zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung erbringen. Hierfür sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Diese sind im § 124 SGB V geregelt. Danach sind solche Heilmittelanbieter zuzulassen, die

  • eine für die Leistungserbringung erforderliche Ausbildung und eine entsprechende zur Führung der Berufsbezeichnung berechtigende Erlaubnis (Berufsurkunde) besitzen,
  • über eine Praxisausstattung verfügen, die eine zweckmäßige und wirtschaftliche Leistungserbringung gewährleistet und
  • die für die Versorgung der Versicherten geltenden Vereinbarungen anerkennen.

Des Weiteren benötigen Heilmittelanbieter ein Institutionskennzeichen, damit sie ihre Leistungen mit den Krankenkassen abrechnen können.

Die Zulassung wird von den Landesverbänden der Krankenkassen und den Ersatzkassen erteilt. Sie kann widerrufen werden, wenn der Leistungserbringer nach Erteilung der Zulassung die gesetzlichen Voraussetzungen nicht mehr erfüllt.

Der GKV-Spitzenverband gibt bundesweite Zulassungsempfehlungen mit dem Ziel ab, eine einheitliche Anwendung der Zulassungsbedingungen sicherzustellen und eine qualitätsgesicherte, dem allgemeinen Stand der medizinischen Erkenntnisse entsprechende Versorgung der Versicherten mit Heilmitteln zu gewährleisten. Auf der Internetseite des GKV-Spitzenverbandes sind die Zulassungsempfehlungen in der jeweils aktuellen Fassung veröffentlicht.

Für den Bereich der Logopädie sind auf der Internetseite des GKV-Spitzenverbandes zudem Hochschulen aufgelistet, die die Anforderungen an Bachelor-/Masterstudiengänge gemäß den Empfehlungen für die aufgeführten Störungsbilder/Indikationen nachgewiesen haben.

Zulassungsverfahren

Bei der AOK NordWest wird das Zulassungsverfahren ab 01.06.2018 zentral im Fachbereich Heilmittel

AOK NordWest
Die Gesundheitskasse.
Fachbereich Heilmittel
58079 Hagen                                  

durchgeführt.

Ansprechpartner sind:

Herr Dietmar Kühn (Tel.: 0800 2655-501530, E-Mail-Kontakt)
Herr Peter Klose (Tel.: 0800 2655 501486; E-Mail-Kontakt)

Für die Durchführung des Zulassungsverfahrens sind ein entsprechender Zulassungsantrag, ein ausgefüllter und mit den notwendigen Nachweisen ergänzter Berichtsbogen zur Selbstauskunft sowie eine unterschriebene Anerkenntniserklärung zu einem Rahmenvertrag nach § 125 SGB V erforderlich.

Gern können Sie uns die von Ihnen ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformulare auch per E-Mail zusenden.

Antragsformulare

Ergotherapie

Antrag Ergotherapie

Berichtsbogen Ergotherapie

 

Ernährungstherapie

Antrag Ernährungstherapie

Berichtsbogen Ernährungstherapie

 

Logopädie (Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie)

Antrag Logopädie

Berichtsbogen Logopädie

Formular „Ergänzende Angaben zum Zulassungsantrag/zur Qualifikation“

Formular „Angaben zur Supervision“

 

Physikalische Therapie

Antrag Physikalische Therapie

Berichtsbogen Antrag Physikalische Therapie

 

Podologie (medizinische Fusspflege)

Antrag Podologie

Berichtsbogen Podologie