Vertrag

Die rechtlichen Grundlagen für die Durchführung des Disease-Management-Programms zur Verbesserung der Versorgungssituation von Patienten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) zwischen Kassen und Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe finden Sie in der DMP-Vereinbarung.

Darüber hinaus gibt es eine Rahmenvereinbarung über die Einbindung von Krankenhäusern in strukturierte Behandlungsprogramme (DMP) für Patienten mit Koronaren Herzkrankheiten (KHK), die die Krankenkassen mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen geschlossen haben.

Vereinbarung nach § 73a SGB V zur Optimierung der Versorgung von Versicherten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) und chronischer Herzinsuffizienz im Rahmen strukturierter Behandlungsprogramme nach § 137f SGB V
Stand: 01.04.2018

Änderungsvereinbarung zur Vereinbarung nach § 73a SGB V zur Optimierung der Versorgung von Versicherten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) und chronischer Herzinsuffizienz im Rahmen strukturierter Behandlungsprogramme nach § 137f SGB V
Stand: 01.01.2020

Anlagen zum Vertrag

Anlage 1
Strukturqualität der koordinierenden Vertragsärzte

Anlage 2
Strukturqualität fachärztlicher Versorgungssektor

Anlage 3
Strukturqualität für sonstige Leistungserbringer

Anlage 4
Strukturqualität Krankenhaus

Anlage 5
Teilnahmeerklärung des Vertragsarztes

Anlage 5a
Ergänzende Erklärung zu angestellten Ärzten

Anlage 6
Leistungserbringerverzeichnis – ambulanter und stationärer Sektor

Anlage 7
Medizinische Versorgungsinhalte koronare Herzkrankheit

Anlage 11
Empfohlene Dokumentationsfrequenz

Anlage 12
Arzt-/Versichertenbezogene Qualitätssicherung

Anlage 13a
Teilnahme- und Einwilligungserklärung Versicherter, Datenschutzinformation, Patienteninformation

Anlage 13b
Datenschutzinformation

Anlage 13c
Patienteninformation

Anlage 14
Übersicht Patientenschulungen

Anlage 15
Vergütung DMP-Leistungen

Für DMP KHK sind folgende Anlagen unbesetzt:

  • Anlage 8
  • Anlage 9
  • Anlage 10
  • Anlage 16

 

Einbindung von Krankenhäusern

Rahmenvereinbarung zur Einbindung von Krankenhäusern in das strukturierte Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Qualität der Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Koronaren Herzkrankheiten (KHK)
In Kraft getreten am 01.04.2018

Anlage 1
Strukturqualität Krankenhaus Koronare Herzkrankheit

Anlage 2
Teilnahme-/Einwilligungserklärung für Versicherte

Anlage 3
Bereit-/Anerkenntniserklärung DMP Koronare Herzkrankheit

Anlage 4
Annahme Bereit-/Anerkenntniserklärung DMP Koronare Herzkrankheit

Teilnehmende Krankenhäuser und stationäre Reha-Einrichtungen am Behandlungsprogramm DMP Koronare Herzerkrankung der AOK NORDWEST
Stand: 01.04.2018