Fachartikelserie zur Heilmittelversorgung 2.0

Fachartikelserie zur Heilmittelversorgung 2.0

Der GKV-Spitzenverband hat eine Fachartikelserie zur Heilmittelversorgung 2.0 initiiert. ...->

Coronavirus: Antrag auf Ausgleichzahlung eingestellt

Coronavirus: Antrag auf Ausgleichzahlung eingestellt

(20.05.20) Therapeutische Praxen können eine Ausgleichzahlung für Einnahmeausfälle, die ihnen aufgrund eines Behandlungsrückgangs infolge der Covid-19-Epidemie entstanden sind, beantragen. Der entsprechende Antrag steht jetzt zum Herunterladen auf der Internetseite bereit. ...->

G-BA passt Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte an

G-BA passt Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte an

(19.05.20) Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) passt die Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte an das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) an. Das hat der G-BA vor Kurzem beschlossen. Die Änderungen sollen zum 1. Oktober 2020 in Kraft treten. ...->

Mehr Auszubildende im Hebammenberuf

Mehr Auszubildende im Hebammenberuf

(15.05.20) Immer mehr junge Leute entscheiden sich für den Beruf „Hebamme“. Die Zahl der Hebammenschüler lag im Schuljahr 2008/2009 bei 1.867. Zehn Jahre später hat sie sich auf 2.688 erhöht. Das ist eine Steigerung von 44 Prozent. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervor. ...->

COVID19-Pandemie: Hebammen erhalten Zuschlag für Schutzausrüstung

COVID19-Pandemie: Hebammen erhalten Zuschlag für Schutzausrüstung

(11.05.20) Freiberuflich tätige Hebammen können einen Zuschlag für COVID19-bedingten Materialmehraufwand für die persönliche Schutzausrüstung erhalten. Darauf haben sich die Vertragspartner nach § 134a SGB V in einer zeitlich befristeten Vereinbarung verständigt. Ziel ist es, den gestiegenen Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung bei der Versorgung abzugelten damit sowohl die Hebammen als auch die Versicherten und ihre Kinder möglichst ausreichend geschützt sind. ...->

Coronavirus: Empfehlungen im Heilmittelbereich aktualisiert - Hygienemehrbedarf jetzt abrechnungsfähig

Coronavirus: Empfehlungen im Heilmittelbereich aktualisiert - Hygienemehrbedarf jetzt abrechnungsfähig

(05.05.20) Die Empfehlungen für den Heilmittelbereich aufgrund des Ausbruchs von SARS-CoV-2 (Corona) wurden jetzt aktualisiert. Im Zeitraum vom 5. Mai bis 30. September 2020 können Leistungserbringer einen pauschalen Ausgleich für die notwendigen Hygieneartikel bei der Abrechnung der Verordnungen in Höhe von 1,50 Euro je Verordnung abrechnen. Des Weitern wurde klargestellt, dass für bereits erbrachte Leistungen eine Teilabrechnung bis zum 31. Mai 2020 möglich ist. ...->

Stresstest fürs Gesundheitswesen

Stresstest fürs Gesundheitswesen

Logo 04/20 G +G

(23.04.20) Deutschland, USA, Asien: Corona ist ein globales Problem. Deshalb betrachtet das aktuelle AOK-Magazin "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) die Krise nicht allein aus der Perspektive des deutschen Gesundheitssystems. Was können wir von anderen Ländern in Sachen Alltagsbeschränkungen, Schutzkleidung und Tests lernen? Wo und wie muss die internationale Gemeinschaft künftig gemeinsam ansetzen? Die Antworten dazu stehen in der April-Ausgabe der G+G. ...->

Hebammen: Empfehlungen für die Ausnahmeregelungen erstellt

Hebammen: Empfehlungen für die Ausnahmeregelungen erstellt

(09.04.20) Die Vertragspartner haben gemeinsame Umsetzungsempfehlungen zu der befristeten Vereinbarung und deren Änderungsvereinbarung über alternative Möglichkeiten zur Leistungserbringung von freiberuflich tätigen Hebammen erstellt. Diese listet einige Übergangsregelungen mit dazugehörigen Anfragen und Erläuterungen auf. Damit sollen Abrechnungsprobleme möglichst reduziert werden. Ebenfalls enthält das Dokument einen Fragen- und Antworten-Katalog. ...->

Stationäre Hebammenversorgung: Gutachten veröffentlicht

Stationäre Hebammenversorgung: Gutachten veröffentlicht

Hebamme Untersuchung

(28.01.20) Eine flächendeckende Mangelsituation in der stationären Geburtshilfe in Deutschland besteht derzeit nicht. Das ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung des Instituts für Gesundheit und Sozialforschung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Jedoch existieren in Geburtskliniken stellenweise erhebliche Versorgungsengpässe zulasten von Gebärenden und Hebammen, vor allem in Großstädten. ...->

"Wir haben in der Pflege enormen Druck"

"Wir haben in der Pflege enormen Druck"

Logo G+G digital

(08.01.20) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2020 zum "Jahr der Krankenpflege und Hebammen" ausgerufen. Auch in Deutschland ist die Pflege weiterhin eine der größten "Baustellen" im Gesundheitswesen. Das AOK-Magazin "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) hat das Thema auch in der jüngsten Ausgabe aufgegriffen. ...->

Jahreswechsel: Das gilt ab 1. Januar 2020

Jahreswechsel: Das gilt ab 1. Januar 2020

Kalenderblatt zum Jahreswechsel

(30.12.19) Von dem Terminservice- und Versorgungsgesetz über Änderungen bei der Abrechnungsprüfung der Krankenhäuser bis zur Reform der Hebammenausbildung: Der Jahreswechsel hält auch 2020 zahlreiche Neuregelungen bereit. Hier die wichtigsten im Überblick. ...->

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Titel: Heilmittelbericht 2019 - kh

(19.12.19) 4,4 Millionen AOK-Versicherte leiden unter chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen. Über ein Viertel davon war deswegen in den vergangenen fünf Jahren dauerhaft beim Arzt. Das zeigen die Zahlen des aktuellen Heilmittelberichts des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Der Bericht macht deutlich, dass Frauen und Männer nicht nur unterschiedlich betroffen sind, sondern auch anders mit den Beschwerden umgehen. ...->

Protonentherapie gegen Krebs

Protonentherapie gegen Krebs

(28.11.2019) Die Protonentherapie ist eine neue Methode der Strahlentherapie. Sie wirkt besonders präzise und wird für die kurativ-intendierte Bestrahlung angewendet. Die Protonen wirken direkt im Tumor und verschonen das umliegende Gewebe. Damit kann man Krebszellen dort bekämpfen, wo es bislang nicht möglich war. Die Heilungschancen für die Patienten steigen. ...->

G+G-Studienreise USA: Klug vernetzt, digital unterstützt

G+G-Studienreise USA: Klug vernetzt, digital unterstützt

G+G Studienreise USA

(20.11.19) Wie profitieren Patienten in den USA von der integrierten Versorgung? Diese und weitere Fragen sollen im März 2020 bei der G+G-Studienreise nach Washington und Baltimore beantworte werden. Bei dem dreitägigen Trip an die US-Ostküste können die Teilnehmer Neues über Trends von Telemedizin bis zu Künstlicher Intelligenz mit nach Hause nehmen. ...->

17. September: Tag der Patientensicherheit

17. September: Tag der Patientensicherheit

(16.09.19) "Sicherheitskultur auf allen Ebenen" ist das Schwerpunktthema des diesjährigen Patientensicherheitstages. Dabei geht es darum, immer neue Verbesserungspotentiale zu erkennen und zu nutzen. Veranstalter in Deutschland ist das Aktionsbündnis Patientensicherheit. ...->