Abrechnung

Die genauen Abrechnugsregeln legen der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft in der Fallpauschalenvereinbarung fest.

  • Kodierempfehlungen

    Die Sozialmedizinische Expertengruppe der MDK-Gemeinschaft "Vergütung und Abrechnung" (SEG 4) veröffentlicht konsentierte Kodierempfehlungen mit dem Ziel, die Kodierung bundesweit zu vereinheitlichen. Die Veröffentlichung soll die Transparenz der MDK-Begutachtungen fördern und mehr Verfahrenssicherheit für Krankenhäuser und Krankenkassen schaffen. Die Kodierempfehlungen werden regelmäßig erweitert und aktualisiert. Sie stellen keine rechtsverbindlichen Vorgaben dar.

    Neue Kodierempfehlung:
    Überarbeitet wurden die Kodierempfehlungen mit den Nummern / Schlagworten:
    • 008 - Harnwegsinfekt
    • 011 - R63.3 Ernährungsprobleme und unsachgemäße Ernährung
    • 030 - Anästhesie, intravenöse
    • 032 - Frührehabilitation, postoperativ
    • 034 - Schwellung, postoperativ
    • 039 - Tachyarrhythmie, Hyperthyreose, Vorhofflimmern
    • 138 - PEG-Sonde, Demenz, Essstörung
    • 180 - Thrombose, Tumorleiden
    • 195 - Herzinsuffizienz, diastolisch, Relaxationsstörung
    • 355 - Thrombose, Beinvenenthrombose, Paraneoplasie
    • 373 - Thrombektomie, Prothesenbypass
    • 404 - Strahlenschutzschiene, Abformung, Bestrahlungsvorbereitung
    • 573 - Enzephalopathie, hepatisch, Leberversagen


    Gelöscht wurden die Kodierempfehlungen mit den Nummern / Schlagworten:
    • 123 - Belastungsinkontinenz, Stressinkontinenz, Prostatektomie, Striktur
    • 220 - Delir, Demenz, Alzheimer
    • 257 - Harnstauungsnieren, Verlegung, Hauptdiagnose


    zur Datenbank "SEG 4-Kodierempfehlungen"
    Stand: 11.12.19
  • Abrechnungsprüfung

    Die Krankenkassen sind verpflichtet, Krankenhausrechnungen auf Auffälligkeiten zu prüfen. Wenn keine Beanstandungen bestehen, zahlt die Kasse die Rechnung unmittelbar. Bei Auffälligkeiten prüft die Krankenkasse die Rechnung tiefergehend.

    mehr...