Heilmittelverträge

Mit dem am 11.05.2019 in Kraft getretenen Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ist geregelt worden, dass der GKV-Spitzenverband ab 01.07.2020 zentral mit bindender Wirkung für alle Krankenkassen mit den maßgeblichen Berufsverbänden der Heilmittelerbringer auf Bundesebene für jeden Heilmittelbereich einen Vertrag über die Einzelheiten der Versorgung schließt. Bis dahin gelten die bislang auf Landesebene geschlossenen Rahmenverträge weiter. Die als Heilmittel im Sinne dieser Vorgabe definierten Leistungsbereiche ergeben sich aus der jeweils aktuellen Heilmittel-Richtlinie Ärzte (HeilM-RL Ä) bzw. Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte (HeilM-RL ZÄ) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). Derzeit sind dies folgende Leistungsbereiche:

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie (Logopädie)
  • Podologie
  • Ernährungstherapie

 

Verträge der AOK NORDWEST in Schleswig-Holstein


Physiotherapie

Vertrag gemäß § 125 Abs. 2 SGB V (IFK, VDB, VPT, HBV)

Vertrag gemäß § 125 Abs. 2 SGB V (ZDF)

Ergotherapie

Vertrag gemäß § 125 Abs. 2 SGB V

Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie (Logopädie)

Vertrag gemäß § 125 Abs. 2 SGB V

Bundeshöchstpreise

Gemäß § 125b Abs. 2 SGB V gelten ab dem 01.07.2019 bundesweit einheitliche Höchstpreise für die jeweils in den Verträgen nach § 125 Abs. 2 SGB V vereinbarten Gebührenpositionen.

Diese sind beim GKV-Spitzenverband entsprechend hinterlegt.