Knapp 4.000 Medikamente ohne Zuzahlung

Knapp 4.000 Medikamente ohne Zuzahlung

(17.02.20) Für knapp 4.000 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

Aktualisierte Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal

Aktualisierte Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal

Bild Impfwoche

(05.02.20) Mitarbeitende im Gesundheitswesen sollten sich gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) impfen lassen. Dazu zählen Berufe in der Pflege und medizinischen Einrichtungen, wie Krankenhäuser und Arztpraxen. Das rät die Ständige Impfkomission (STIKO) und hat dazu ihre Empfehlungen aktualisiert. ...->

Pflegemindestlohn steigt auf bis zu 15,40 Euro

Pflegemindestlohn steigt auf bis zu 15,40 Euro

(30.01.20) Der Mindestlohn für mehr als eine Million Pflegekräfte in Deutschland wird erhöht und ausgeweitet. Bis 1. April 2022 soll der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte in vier Schritten spürbar auf 12,55 Euro in Ost- und Westdeutschland angehoben werden, wie die Pflegekommission aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern am Dienstag in Berlin beschloss. ...->

Ambulantes Operieren: Neuer Katalog vereinbart

Ambulantes Operieren: Neuer Katalog vereinbart

(09.01.20) Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben den Katalog zum Ambulanten Operieren für das Jahr 2020 angepasst. Er tritt zum 1. April 2020 in Kraft. ...->

DIMDI veröffentlicht ATC-Klassifikation für 2020

DIMDI veröffentlicht ATC-Klassifikation für 2020

(09.01.20) Die neue Fassung der Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen Klassifikation (ATC-Klassifikation) inklusive definierter Tagesdosen ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bietet die Klassifikation auf seiner Webseite zum Download an. ...->

"Wir haben in der Pflege enormen Druck"

"Wir haben in der Pflege enormen Druck"

Logo G+G digital

(08.01.20) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2020 zum "Jahr der Krankenpflege und Hebammen" ausgerufen. Auch in Deutschland ist die Pflege weiterhin eine der größten "Baustellen" im Gesundheitswesen. Das AOK-Magazin "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) hat das Thema auch in der jüngsten Ausgabe aufgegriffen. ...->

Sarkoidose und Tumoren der Lunge und des Thorax neu in ASV

Sarkoidose und Tumoren der Lunge und des Thorax neu in ASV

(06.01.19) Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Aufnahme weiterer Erkrankungen in die Richtlinie zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) beschlossen. Zukünftig können Patienten, die an einer Sarkoidose leiden oder an Tumoren der Lunge und des Thorax erkrankt sind, vom Behandlungsangebot der ASV profitieren. ...->

Jahreswechsel: Das gilt ab 1. Januar 2020

Jahreswechsel: Das gilt ab 1. Januar 2020

Kalenderblatt zum Jahreswechsel

(30.12.19) Von dem Terminservice- und Versorgungsgesetz über Änderungen bei der Abrechnungsprüfung der Krankenhäuser bis zur Reform der Hebammenausbildung: Der Jahreswechsel hält auch 2020 zahlreiche Neuregelungen bereit. Hier die wichtigsten im Überblick. ...->

Neue Förderbekanntmachungen beim Innovationsfonds

Neue Förderbekanntmachungen beim Innovationsfonds

(20.12.19) Der Innovationsausschuss hat vier neue Förderbekanntmachungen veröffentlicht, je zwei im Bereich der Versorgungsforschung und der neuen Versorgungsformen. Für beide Förderbereiche hat der Ausschuss Förderschwerpunkte festgelegt; daneben können sich Interessenten auch auf je eine themenoffene Ausschreibung bewerben. ...->

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Titel: Heilmittelbericht 2019 - kh

(19.12.19) 4,4 Millionen AOK-Versicherte leiden unter chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen. Über ein Viertel davon war deswegen in den vergangenen fünf Jahren dauerhaft beim Arzt. Das zeigen die Zahlen des aktuellen Heilmittelberichts des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Der Bericht macht deutlich, dass Frauen und Männer nicht nur unterschiedlich betroffen sind, sondern auch anders mit den Beschwerden umgehen. ...->

Reform der Bedarfsplanung: Neue Niederlassungsmöglichkeiten für Ärzte und Psychotherapeuten

Reform der Bedarfsplanung: Neue Niederlassungsmöglichkeiten für Ärzte und Psychotherapeuten

(18.12.19) In der ambulanten medizinischen Versorgung in Schleswig-Holstein gibt es künftig rund 100 neue Niederlassungsmöglichkeiten für Ärzte und Psychotherapeuten. Das sieht der Beschluss des Landesausschusses von Ärzten und Krankenkassen vor, der aufgrund der geänderten Bedarfsplanungsrichtlinie und des neuen Bedarfsplans gefasst wurde. Zusätzliche Stellen entstehen danach vor allem für Hausärzte, Psychotherapeuten und Nervenärzte. ...->

G-BA stärkt Wundbehandlung in häuslicher Krankenpflege

G-BA stärkt Wundbehandlung in häuslicher Krankenpflege

(11.12.19) Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossene Anpassung der Häusliche Krankenpflege-Richtlinie (HKP-RL) ist jetzt in Kraft getreten. Ziel ist es, das Versorgungsangebot für Patienten mit chronischen und schwer heilenden Wunden zu verbessern. ...->

G-BA-Beschluss zu medizinischem Fettabsaugen tritt in Kraft

G-BA-Beschluss zu medizinischem Fettabsaugen tritt in Kraft

(09.12.19) Patientinnen, die an einem Lipödem im Stadium III leiden, können laut G-BA-Beschluss künftig mit einer Liposuktion (Fettabsaugen) ambulant oder stationär auf GKV-Kosten behandelt werden. Der entsprechende G-BA-Beschluss trat am 7. Dezember 2019 in Kraft. ...->

Arzneimittelrabattverträge: Fakten gegen Desinformationen

Arzneimittelrabattverträge: Fakten gegen Desinformationen

2019 Arzneimittelrabattverträge PG: Gründe für Lieferengpässe bei Arzneimitteln

(05.12.19) Arzneimittelrabattverträge leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit der Patienten und sind nicht die Ursache für Lieferengpässe, wie von Seiten einiger Pharmaverbände und der Apothekerschaft immer wieder behauptet wird. In einem gemeinsamen Pressegespräch benennen die AOK Baden-Württemberg, der AOK-Bundesverband und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) Fakten zu Lieferengpässen und Rabattverträgen. ...->

Start des Selektivvertrags PIANO in der Region Rendsburg

Start des Selektivvertrags PIANO in der Region Rendsburg

(02.12.19) Zur Unterstützung der Hausärzte bei der Versorgung leicht bis mittelgradig depressiver Patienten startet heute das Programm PIANO (Psychosoziale Intervention durch ambulante Netzwerke vor Ort). Nach dem Auftakt in Schleswig-Holstein soll das Angebot sukzessive in ganz Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt werden. ...->