Vertragsverhandlungen

Sofern die AOK Sachsen-Anhalt beabsichtigt, Verträge zur Hilfsmittelversorgung zu schließen, wird dies auf dieser Seite bekannt gemacht.

 

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 und 2 SGB V: Vertrag zur Versorgung mit Hilfsmitteln der Produktgruppe 04 – Bade-und Duschhilfen, der Produktgruppe 18- Dusch- und/ Toilettenrollstühle und Produktgruppe 33 – Toilettenhilfen

Die AOK Sachsen-Anhalt - Die Gesundheitskasse beabsichtigt, für die Versorgung der Versicherten für die oben genannten Versorgungsbereiche einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 und 2 SGB V zu verhandeln. Inhalt dieses Vertrages sollen die im Hilfsmittelverzeichnis gelisteten und in der Anlage aufgeführten Produktarten unter Berücksichtigung der Qualitätsanforderungen laut Leistungsbeschreibung sein.

Vertrag

Anlage 1: Beitrittserklärung

Anlage 2: Präqualifizierung/Eigenerklärung

Anlage 3.1: Leistungsbeschreibung Bade- und Duschhilfen

Anlage 3.2: Leistungsbeschreibung Toilettenhilfen

Anlage 3.3: Leistungsbeschreibung Duschrollstühle

Anlage 4: Eigenerklärung des Anspruchsberechtigten

Anlage 5: Hinweise zum EKOVO-Verfahren

Anlage 6: Hinweise zum Abrechnungsverfahren

Anlage 7 - Erklärung der Vertragspartner zur Abrechnung

Anlage 8: Preisblatt

Interessierte Leistungserbringer, die die Voraussetzungen nach § 126 SGB V erfüllen, senden ihr Verhandlungsinteresse mit einem Angebot bis zum 26. Juli 2019 unter dem
Kennwort: Bade- Dusch- und Toilettenhilfen
an folgende E-Mail-Adresse:

baerbel.engfer@san.aok.de

Angebotsliste Bade-, Dusch- und Toilettenhilfen
Das Angebotsblatt kann am Rechner ausgefüllt und per Mail als Anlage an die oben genannte Adresse gesendet werden.

 

Bekanntmachung nach § 127 Abs. 1 SGB V: Vertrag zur Versorgung mit Hilfsmitteln für die Produktgruppe 24 - Beinprothesen und Produktgruppe 38 - Armprothesen

Die AOK Sachsen-Anhalt - Die Gesundheitskasse beabsichtigt, für die Prothesenversorgung der Versicherten im Land Sachsen-Anhalt einen Vertragsabschluss nach § 127 Abs. 1 SGB V herbeizuführen. Inhalt des Vertrages sind alle im Hilfsmittelverzeichnis gelisteten Bein- und Armprothesen, unter Berücksichtigung der darin beschriebenen Qualitätsmindestanforderungen, inklusive aller damit im Zusammenhang stehenden Dienst- und Serviceleistungen.

Interessierte Leistungserbringer, die die Voraussetzungen nach §126 SGB V erfüllen, senden ihr Verhandlungsinteresse bitte bis zum 15. Juni 2019 unter dem

Kennwort: Verhandlungsinteresse Beinprothesen an folgende E-Mail:

simone.opitz@san.aok.de