Stationäre Pflege

Stationäre Pflege umfasst die vollstationäre Pflege, die teilstationäre Pflege und die Kurzzeitpflege.

Zu Lasten der sozialen Pflegeversicherung dürfen Pflegeleistungen nur von zugelassenen Einrichtungen  erbracht werden, die mit der Pflegekasse einen Versorgungsvertrag abgeschlossen haben (§ 72 SGB XI).

> Zu den aktuellen Leistungen der Pflegeversicherung

> Zu den Leistungen der Pflegeversicherung bis 31.12.2016 (PDF)

 

Finanzierung der Ausbildung zum Altenpfleger/Altenpflegerin in der stationären Pflege

Finanzierung der Ausbildung zum Altenpfleger/Altenpflegerin in der stationären Pflege für das Ausbildungsjahr 2018/2019
Stand: 04.06.2018

Finanzierung der Ausbildung zum Altenpfleger/Altenpflegerin in der stationären Pflege für das Ausbildungsjahr 2019/2020
Stand: 24.04.2019

nach oben

 

Informationen zum Pflegestärkungsgesetz II

Informationsschreiben an Versicherte

Im Zeitraum vom 01.08.2016 bis 30.08.2016 wird die AOK PLUS ein Informationsschreiben an alle Versicherten versenden, in dem wir darauf hinweisen, dass keine Aktivität seitens der Versicherten notwendig ist und eine Umstellung zum 01.01.2017 automatisch erfolgt. Auch eine Übersicht der Leistungsbeträge ab 2017 wurden dem Brief beigefügt. Im Dezember 2016 erhalten alle Versicherten der AOK PLUS die neuen Bescheide, in denen wir sie über ihren neuen Pflegegrad informieren. Die Informationsschreiben sowie die dazugehörigen Anlagen finden Sie hier.

Berechnungstool Heimentgelt
korrigierte Fassung zur Besitzstandsberechnung
Stand: 01.12.2016

nach oben

 

Sächsisches Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetz (SächsBeWoG)

Das Sächsische Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetz (SächsBeWoG) ist seit August 2012 in Kraft. Dieses Gesetz orientiert sich am bestehenden Heimgesetz des Bundes. Ziel ist es, die Interessen und Bedürfnisse pflege- und betreuungsbedürftiger Menschen in stationären Einrichtungen zu schützen und zu regeln.

Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetz
Stand: 12.07.12

 Mehr Informationen:


nach oben