AOK-Pflegeheimnavigator: mehr als 1,2 Millionen Zugriffe im ersten Halbjahr

AOK-Pflegeheimnavigator (24.08.18)

(24.08.18) Pflege ist nicht nur in der Gesundheitspolitik ein Top-Thema. Bei Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen ist der Bedarf an seriösen Informationen immens. Das spiegelt sich auch in den Zugriffen auf den AOK-Pflegenavigator. Die Online-Plattform wurde in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits über 1,2 Millionen Mal aufgerufen.

"Damit setzt sich der positive Trend aus den letzten Jahren fort", sagt Marco Priewisch von der Abteilung Pflege des AOK-Bundesverbandes. "Der AOK-Pflegenavigator hat bei den Nutzern eine hohe Akzeptanz, wenn es um wettbewerbsneutrale Informationen über Pflegeheime, Pflegedienste oder Angeboten zur Unterstützung im Alltag geht."

Mehr als 20 Prozent der Besucher verwendet mobile Endgeräte

Inzwischen nutzen mehr als 20 Prozent aller Besucher das AOK-Angebot mit Browsern auf mobilen Endgeräten. Auch diesen Trend werde man bei der anstehenden Überarbeitung des AOK-Pflegenavigators durch die Umsetzung eines responsiven Webdesigns berücksichtigen, erläutert Priewisch. Die Anpassungen sollen im 4. Quartal erfolgen.

Der AOK-Pflegenavigator ist seit 2006 online. Aktuell (Stand 24. August) stehen Informationen über 15.925 Pflegeheime, 14.858 Pflegedienste und mehr als 3.000 Angebote zur Unterstützung im Alltag bereit. Neben den Kontaktdaten stellt die AOK Preisinformationen und Ergebnisse von Qualitätsprüfungen online.

Ergänzt wird der Service durch Zusatzinfos zu vielen Einrichtungen, die von den Anbietern selbst eingestellt werden können. Die Infos zur Angeboten zur Alltagsunterstützung werden der AOK von den für die Anerkennung entsprechender Leistungen zuständigen Landesbehörden übermittelt.

Zum AOK-Pflegenavitgator: www.pflege-navigator.de

Informationen zu den Pflege-Navigatoren der AOK beim Gesundheitspartnerportal.