Kaiserschnittrate bleibt unverändert

Neugeborenes im Krankenhaus

(26.09.18) Fast jedes dritte Neugeborene in Deutschland kam 2017 per Kaiserschnitt zur Welt. Damit lag der Anteil der Kinder, die durch den operativen Eingriff zur Welt kamen, unverändert wie im Vorjahr bei 30,5 Prozent. Insgesamt haben 762.343 Frauen 2017 in einem Krankenhaus entbunden. Das sind 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr (2016: 761.777 Krankenhausentbindungen). Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

In den meisten Bundesländern ging die Kaiserschnittrate leicht zurück. Entgegen diesem Trend nahm der Anteil der Kaiserschnittentbindungen gegenüber 2016 in sechs Bundesländern zu: in Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Thüringen und Sachsen. Im Ländervergleich lag die Kaiserschnittrate im Saarland mit 37,2 Prozent den höchsten. Den niedrigsten Anteil hatte Sachsen mit 24,0 Prozent.

Insgesamt führten 672 der 1.942 Krankenhäuser in Deutschland im vergangenen Jahr Entbindungen durch, etwas weniger als im Jahr 2016.

Zur Pressemitteilung von Destatis