Neue Schlüsselnummer zu Coronavirus-Krankheit in ICD-10-GM

Neue Schlüsselnummer zu Coronavirus-Krankheit in ICD-10-GM

(20.02.20) Das neuartige Corona-Virus hat jetzt eine reguläre Schlüsselnummer: Für die Corona-Viruskrankheit-2019 ist in der deutschen Klassifikation der Krankheiten (ICD-10-GM) der Kode als sekundärer Kode U07.1! - COVID-19 (Ausrufezeichenschlüsselnummer) angelegt worden. ...->

Blickpunkt Klinik: Was Zentren können müssen

Blickpunkt Klinik: Was Zentren können müssen

Blickpunkt Klinik - Titel Ausgabe Februar 2020

(19.02.20) Wo Zentrum dran steht, soll künftig auch ein Zentrum drin sein. Um das zu gewährleisten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss detaillierte Anforderungen für Einrichtungen der Spitzenmedizin beschlossen, die entsprechende Zuschläge erhalten wollen. ...->

Aktualisierte Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal

Aktualisierte Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal

Bild Impfwoche

(05.02.20) Mitarbeitende im Gesundheitswesen sollten sich gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) impfen lassen. Dazu zählen Berufe in der Pflege und medizinischen Einrichtungen, wie Krankenhäuser und Arztpraxen. Das rät die Ständige Impfkomission (STIKO) und hat dazu ihre Empfehlungen aktualisiert. ...->

Pflegemindestlohn steigt auf bis zu 15,40 Euro

Pflegemindestlohn steigt auf bis zu 15,40 Euro

(30.01.20) Der Mindestlohn für mehr als eine Million Pflegekräfte in Deutschland wird erhöht und ausgeweitet. Bis 1. April 2022 soll der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte in vier Schritten spürbar auf 12,55 Euro in Ost- und Westdeutschland angehoben werden, wie die Pflegekommission aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern am Dienstag in Berlin beschloss. ...->

Stationäre Hebammenversorgung: Gutachten veröffentlicht

Stationäre Hebammenversorgung: Gutachten veröffentlicht

Hebamme Untersuchung

(28.01.20) Eine flächendeckende Mangelsituation in der stationären Geburtshilfe in Deutschland besteht derzeit nicht. Das ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung des Instituts für Gesundheit und Sozialforschung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Jedoch existieren in Geburtskliniken stellenweise erhebliche Versorgungsengpässe zulasten von Gebärenden und Hebammen, vor allem in Großstädten. ...->

Zweitmeinungsverfahren für operative Herzklappeneingriffe

Zweitmeinungsverfahren für operative Herzklappeneingriffe

(14.01.20) Die AOK PLUS erweitert ihr Zweitmeinungsverfahren, das momentan die Leistungsbereiche Endoprothetik und Onkologie sowie die Indikation Wirbelsäulenoperation umfasst. Ab dem 1. Februar 2020 wird das Zweitmeinungsverfahren auch für den Leistungsbereich "Arztliche Zweitmeinung bei geplanten operativen Herzklappeneingriffen" zur Verfügung stehen. ...->

Ambulantes Operieren: Neuer Katalog vereinbart

Ambulantes Operieren: Neuer Katalog vereinbart

(09.01.20) Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben den Katalog zum Ambulanten Operieren für das Jahr 2020 angepasst. Er tritt zum 1. April 2020 in Kraft. ...->

"Wir haben in der Pflege enormen Druck"

"Wir haben in der Pflege enormen Druck"

Logo G+G digital

(08.01.20) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2020 zum "Jahr der Krankenpflege und Hebammen" ausgerufen. Auch in Deutschland ist die Pflege weiterhin eine der größten "Baustellen" im Gesundheitswesen. Das AOK-Magazin "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) hat das Thema auch in der jüngsten Ausgabe aufgegriffen. ...->

Sarkoidose und Tumoren der Lunge und des Thorax neu in ASV

Sarkoidose und Tumoren der Lunge und des Thorax neu in ASV

(06.01.19) Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Aufnahme weiterer Erkrankungen in die Richtlinie zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) beschlossen. Zukünftig können Patienten, die an einer Sarkoidose leiden oder an Tumoren der Lunge und des Thorax erkrankt sind, vom Behandlungsangebot der ASV profitieren. ...->

MDK hat neue Kodierempfehlungen veröffentlicht

MDK hat neue Kodierempfehlungen veröffentlicht

(02.01.20) Die Sozialmedizinische Expertengruppe der MDK-Gemeinschaft "Vergütung und Abrechnung" hat hat neue SEG-4-Kodierempfehlungen beschlossen und einige Empfehlungen gelöscht. ...->

Jahreswechsel: Das gilt ab 1. Januar 2020

Jahreswechsel: Das gilt ab 1. Januar 2020

Kalenderblatt zum Jahreswechsel

(30.12.19) Von dem Terminservice- und Versorgungsgesetz über Änderungen bei der Abrechnungsprüfung der Krankenhäuser bis zur Reform der Hebammenausbildung: Der Jahreswechsel hält auch 2020 zahlreiche Neuregelungen bereit. Hier die wichtigsten im Überblick. ...->

Neue Förderbekanntmachungen beim Innovationsfonds

Neue Förderbekanntmachungen beim Innovationsfonds

(20.12.19) Der Innovationsausschuss hat vier neue Förderbekanntmachungen veröffentlicht, je zwei im Bereich der Versorgungsforschung und der neuen Versorgungsformen. Für beide Förderbereiche hat der Ausschuss Förderschwerpunkte festgelegt; daneben können sich Interessenten auch auf je eine themenoffene Ausschreibung bewerben. ...->

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Titel: Heilmittelbericht 2019 - kh

(19.12.19) 4,4 Millionen AOK-Versicherte leiden unter chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen. Über ein Viertel davon war deswegen in den vergangenen fünf Jahren dauerhaft beim Arzt. Das zeigen die Zahlen des aktuellen Heilmittelberichts des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Der Bericht macht deutlich, dass Frauen und Männer nicht nur unterschiedlich betroffen sind, sondern auch anders mit den Beschwerden umgehen. ...->

MDK-Reform: Prüfverfahren für auffällige Rechnungen vorläufig neu geregelt

MDK-Reform: Prüfverfahren für auffällige Rechnungen vorläufig neu geregelt

(18.12.19) Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der GKV-Spitzenverband haben das Prüfverfahren für auffällige Krankenhausabrechnungen neu geregelt. Die Neufassung folgt aus dem Gesetzt zur Reform des MDK und wurde zunächst in einer vorläufigen Version vereinbart. ...->

G-BA legt Anforderungen und Qualitätskriterien für Zentren fest

G-BA legt Anforderungen und Qualitätskriterien für Zentren fest

(16.12.19) Für Zentren an Krankenhäusern gelten jetzt bundesweit einheitliche Aufgabenprofile und Qualitätskriterien. Dafür hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erstmals festgelegt, welche Anforderungen die Einrichtungen erfüllen müssen, um künftig entsprechende Zuschläge zu erhalten. ...->