Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Informationen für Vertragspartner der AOK PLUS

Mit der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung können Arztpraxen in Thüringen und Sachsen Krankschreibungen ihrer Patienten auf digitalem Weg an die Gesundheitskasse übertragen. Bei diesem Vorgehen müssen Arbeitnehmer ihre gelbe AU-Bescheinigung nicht mehr per Post oder persönlich bei der AOK PLUS einreichen und können sich vollständig auf ihre Genesung konzentrieren.

Die Übertragung der eAU erfolgt direkt über das Praxisverwaltungssystem (PVS) des Arztes. Die Daten werden verschlüsselt, in Echtzeit und sicher übermittelt.

Vorteile für Ihre Praxis

  • Einfache Handhabung über das PVS
  • Besonderer Service der Arztpraxis für die Patienten
  • Schnellere Bearbeitung, z. B. beim Krankengeld
  • Umweltfreundliche Lösung durch Verzicht auf Papier

Voraussetzungen

Derzeit kann die eAU in den PVS-Systemen x.easynet und x.comfort des Anbieters Medatixx genutzt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihre PVS-Hersteller.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns unter: eservices@plus.aok.de