Rabattverträge zu Blutzuckerteststreifen in Nordrhein und Hamburg

Neuer Abschluss nicht-exklusiver Rabattvereinbarungen nach § 130a Abs. 8 SGB V zu Blutzuckerteststreifen für Nordrhein und Hamburg mit jederzeitiger Ab-schlussmöglichkeit im Rahmen des sogenannten "OpenHouse-Verfahrens"

Die AOK Rheinland/Hamburg bietet entsprechend § 130a Abs. 8 SGB V jedem geeigneten, zuverlässigen und leistungsfähigen Unternehmen erneut, mit Ablauf der alten Verträge zum 28. Februar 2019, den Abschluss von nicht-exklusiven Verträgen zu Blutzuckerteststreifen für Nordrhein und Hamburg an. Dies gilt für den Zeitraum vom 1. März 2019 bis zum 28. Februar 2021.

Unter Vorgabe einheitlicher Vertragskonditionen sowie eines einheitlichen Zugangsverfahren ist der Abschluss bzw. Beitritt zum Rabattvertrag jederzeit, das heißt auch nach dem 1. März 2019 möglich. Individuelle Vertragsverhandlungen werden nicht geführt, bei dem Rabattver-trag handelt es sich um eine nicht-exklusive Rabattvereinbarung nach § 130a Abs. 8 SGB V. Ein Vertragsabschluss erfolgt mit allen Anbietern, die die Voraussetzungen erfüllen und dies durch Rücksendung der erforderlichen Unterlagen bestätigen.

Registrierung beim Deutschen Vergabeportal (dtvp)

Registrieren Sie sich – falls nicht bereits mit Abschluss der alten Verträge geschehen - bitte zunächst mit Ihren Unternehmensdaten auf der Internetseite des Deutschen Vergabeportals (dtvp):

https://www.dtvp.de/Center/company/login.do

Die Registrierung erfolgt einmalig.

Arzneimittelwirkstoffliste und Teilnahmeunterlagen

Sobald die Registrierung abgeschlossen ist, haben Sie über das Vergabeportal Zugang zu allen bei dtvp hinterlegten sog. Projekträumen. Zu den Teilnahmeunterlagen für die neuen OpenHouse-Verträge der AOK Rheinland/Hamburg gelangen Sie hier.

  • Dokument 1: Angebotsformblatt
  • Dokument 2: Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
  • Dokument 3: Eigenerklärung zur Lieferfähigkeit
  • Dokument 4: Qualitätsstandards des zu den Blutzuckerteststreifen zugehörigen Blutzuckermessgeräts

Bitte senden Sie diese im Original ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit Kopien
des Handelsregisterauszugs (nicht älter als zwei Jahre) und Ihrer gültigen Betriebshaftpflichtversicherung

Bitte senden Sie diese an folgende Adresse:

AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
Unternehmensbereich Ambulante Versorgung
Geschäftsbereich Arzneimittel/Apotheken
OpenHouse-Verträge
Kasernenstraße 61
40213 Düsseldorf

Gerne können Sie uns auch vorab die Unterlagen per E-Mail an die E-Mail-Adresse open-house@rh.aok.de zukommen lassen.
Sobald uns die erforderlichen Unterlagen vollständig vorliegen und von uns geprüft wurden, werden wir Ihnen unverzüglich die Vertragsunterlagen übermitteln.

Der Vertrag sieht einen Rabatt vor, der zu einem einheitlichen wirtschaftlichen effektiven Erstattungspreis von 17,95 EUR o. USt. für 50 Blutzuckerteststreifen führt. Der Rabatt ist vom Anbieter für Blutzuckerteststreifen an die AOK Rheinland/Hamburg für die Packungen Blutzuckerteststreifen, die durch Apotheken und sonstige Leistungserbringer gegenüber der AOK abgerechnet werden, zu zahlen.

Alle Teststreifen mit Rabattverträgen oder noch niedrigeren Erstattungspreisen gelten als wirtschaftlich und werden von der AOK auf der vergleichenden Übersicht wirtschaftlicher Teststreifen für die Gebiete Nordrhein und Hamburg erstmals im April 2019 ausgewiesen.

Blutzuckerteststreifen der AOK Rheinland/Hamburg
Stand 01.09.2019

Die Verordnung wirtschaftlicher Blutzuckerteststreifen und damit diese Übersicht ist Bestandteil von Informationen der AOK Rheinland/Hamburg für Vertragsärzte über die wirtschaftliche Verordnung von Blutzuckerteststreifen sowie von z.B. Verträgen der AOK Rheinland/Hamburg mit Vertragsärzten (z.B. Strukturvertrag nach § 73a SGB V über die wirtschaftliche Versorgung mit Blutzuckertestgeräten und Blutzuckerteststreifen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein). Zum Start der Verträge ist zum 1. April 2019 eine ausführliche Information der verordnenden Vertragsärzte in Nordrhein und Hamburg vorgesehen. Interessierte Anbieter werden gebeten, dies bei der Bearbeitung zu berücksichtigen, da aus organisatorischen Gründen nur über Verträge informiert werden kann, die bis zum 15. März 2019 unterzeichnet bei der AOK Rheinland/Hamburg eingereicht werden.

Sofern Sie Fragen zum Ablauf des Verfahrens oder zu den einzureichenden Unterlagen ha-ben, senden Sie uns diese bitte per E-Mail an open-house@rh.aok.de.

Hinweis: Bei dem OpenHouse-Verfahren handelt es sich nicht um die Vergabe eines öffentli-chen Auftrags im Sinne der Vergabekoordinierungsrichtlinie (2014/24/EG) bzw. des Vergaberechts. Um ein höchstes Maß an Transparenz für die beabsichtigten Vertragsabschlüsse zu gewährleisten und in Ermangelung einer anderen Möglichkeit der Veröffentlichung, erfolgt eine Bekanntmachung im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union