Schwangere in Not nehmen Hilfe an

Schwangere in Not nehmen Hilfe an

(22.05.19.) Immer mehr schwangere Frauen in Notsituationen haben ihr Kind mit einer vertraulichen und sicheren Geburt zur Welt gebracht . Gleichzeitig ist die Zahl anonymer Geburten ohne ärztliche Versorgung gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung im Auftrag des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ). ...->

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

(21.05.19) Für rund 3.800 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

Impfquoten bei Schulanfängern weiterhin niedrig

Impfquoten bei Schulanfängern weiterhin niedrig

(21.05.19) Sieben Prozent der Schulanfänger in Deutschland sind nicht ausreichend gegen Masern geimpft. Das geht aus einer neuen Auswertung des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. ...->

Behandlungsfehler: Jeder vierte Vorwurf bestätigt sich

Behandlungsfehler: Jeder vierte Vorwurf bestätigt sich

(20.05.19) Der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hat seine aktuelle Behandlungsfehler-Statistik vorgestellt. Danach haben die Sachverständigen der Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) im vergangenen Jahr insgesamt 14.133 Erstgutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern erstellt. Das waren rund 600 mehr als im Vorjahr. In rund jedem vierten Fall hat sich der Verdacht bestätigt. ...->

Impfung gegen Gürtelrose: G-BA-Beschluss tritt in Kraft

Impfung gegen Gürtelrose: G-BA-Beschluss tritt in Kraft

Impfkalender 2019 (k)

(16.05.19) Die Impfung gegen Herpes Zoster (Gürtelrose) ist seit Mai als neue Standardimpfung Teil der Schutzimfungs-Richtlinie. Damit wurde die Impfung in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Anspruch haben Menschen ab 60 Jahren, unter bestimmten Vorbedingungen auch schon ab 50 Jahren. ...->

Hauttumoren können in der ASV behandelt werden

Hauttumoren können in der ASV behandelt werden

(16.05.19) Seit Kurzem können Patienten mit Hauttumoren im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung behandelt werden. Der entsprechende Beschuss des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) trat am 11. Mai 2019 in Kraft. Ärzte können ihre Teilnahme als ASV-Team beim erweiterten Landesausschuss anzeigen. ...->

Vier Kurzinformationen zu Krebs aktualisiert

Vier Kurzinformationen zu Krebs aktualisiert

(15.05.19) Patientinnen können sich ab sofort besser über die Risiken eines Gentests auf Eierstockkrebs informieren. Das ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat unter anderem die Kurzinformation „Erblicher Eierstockkrebs – Gentest ja oder nein?“ auf den neuesten Stand gebracht. ...->

TSVG: Keine Hilfsmittel-Ausschreibungen mehr

TSVG: Keine Hilfsmittel-Ausschreibungen mehr

(14.05.19) Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wurden auch Änderungen für den Hilfsmittelbereich beschlossen. So gibt es ab dem 11. Mai 2019 keine neuen Ausschreibungen mehr. Noch laufende Ausschreibungsverträge verlieren nach einer Übergangsfrist von sechs Monaten ihre Gültigkeit; das heißt konkret, alle bestehenden Ausschreibungsverträge der Krankenkassen enden am 30. November 2019. ...->

Das ändert sich durch das TSVG

Das ändert sich durch das TSVG

(13.05.19) Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ist am 11. Mai 2019 in Kraft getreten. Was ändert sich damit für Vertragsärzte, für Heilmittelerbringer und die Anbieter von Hilfsmitteln? Eine kurze Übersicht zu den neuen Regelungen steht im Gesundheitspartner-Portal bereit. ...->

Moodgym: Häufige Nutzer profitieren besonders

Moodgym: Häufige Nutzer profitieren besonders

Symbolbild: Startseite des Online-Selbsthilfe-Programms

(13.05.19) Viel hilft viel – das gilt jedenfalls für die Nutzung des Online-Selbsthilfeprogramme „moodgym“ zur Vorbeugung und Verringerung von depressiven Symptomen. Eine aktuelle Studie zeigt: Je intensiver die Teilnehmer das Programm nutzen, desto stärker gehen ihre depressiven Symptome zurück. ...->

Was ändert sich mit dem TSVG für Heilmittelerbringer?

Was ändert sich mit dem TSVG für Heilmittelerbringer?

Zeitschiene über die künftigen Änderungen für Heilmittelerbringer

(11.05.19) Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ist am 11. Mai 2019 mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft getreten. Mit dem neuen Gesetz sind tiefgreifende strukturelle Änderungen des Heilmittelbereiches verbunden. So gehen zahlreiche regionale Kompetenzen auf die Bundesebene über, wie beispielsweise der Abschluss der Versorgung- und Vergütungsverträge. ...->

Lungenkrebs: Bessere Versorgung im Netzwerk

Lungenkrebs: Bessere Versorgung im Netzwerk

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 10.05.19

(10.05.19) Präzisionsmedizin kann bei einem Teil der Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs das Leben verlängern. Aber Diagnostik und Therapieentscheidungen sind komplex. Die AOK unterstützt die Vernetzung von onkologischen Spitzenzentren mit den behandelnden Ärzten und Kliniken. So bekommen Patienten heimatnah die bestmögliche Versorgung. ...->

5. Mai: Welt-Händehygienetag

5. Mai: Welt-Händehygienetag

Welt-Händehygienetag

(03.05.19) Durch regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren trägt medizinisches Personal dazu bei, Infektionskrankheiten vorzubeugen. Der Welt-Händehygienetag am 5. Mai macht darauf aufmerksam, wie wichtig die richtige Händehygiene in der medizinischen Versorgung ist. Ziel der Aktion ist es, die Patientensicherheit zu erhöhen. ...->

Änderungsvereinbarung zum Rahmenvertrag Entlassmanagement

Änderungsvereinbarung zum Rahmenvertrag Entlassmanagement

20190501 Grafik Startseite - cine

(02.05.19) Die Vertragspartner des Rahmenvertrages Entlassmanagement haben sich auf eine zweite Änderungsvereinbarung verständigt. Unter anderem wurde entschieden, dass die Verordnung von Hilfsmitteln bereits vor dem Entlasstag erfolgen kann. Auch wurden für die Beantragung von einer Anschlussrehabilitation bundeseinheitliche Vordrucke vereinbart. Im Weiteren findet mit dieser Änderungsvereinbarung der im Datenträgeraustausch (DTA) entwickelte neue Nachrichtentyp Anwendung. Die zweite Änderungsvereinbarung tritt rückwirkend zum 1. Januar 2019 in Kraft. ...->

Organisiertes Darmkrebs-Screening gestartet

Organisiertes Darmkrebs-Screening gestartet

(25.04.19) Das neu organisierte Programm zur Früherkennung von Darmkrebs ist offziell angelaufen. Darauf hat der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) jetzt hingewiesen. Der entsprechende Beschluss war bereits vergangenen Herbst in Kraft getreten. ...->