Angehörige leisten Großteil der Altenpflege

(16.03.15) Mehr als zwei Drittel der 2,63 Millionen deutschen pflegebedürftigen Menschen wurden 2013 zu Hause gepflegt. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt. Nach der aktuellen Pflegestatistik lebten 71 Prozent oder 1,86 Millionen der Menschen, die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, in den eigenen vier Wänden.

Laut Destatis erhielt der Großteil der pflegebedürftigen Personen (1,25 Millionen) Pflegegeld. Das bedeutet, dass sie in der Regel allein durch Angehörige gepflegt wurden. Weiter 616.000 Pflegebedürftige lebten in Privathaushalten, erhielten aber die Unterstützung ambulanter Pflegedienste. In Pflegeheimen waren 2013 rund 764.000 Menschen untergebracht. Das entspricht 29 Prozent aller Pflegebedürftigen.

Die Pflegestatistik erhebt Destatis alle zwei Jahre. Im Vergleich zum Jahr 2011 hat sich die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland um fünf Prozent erhöht. Beim Pflegegeldbezug habe es ein Plus von 5,4 und bei der Zahl der Betroffenen, die durch ambulante Dienste betreut wurden, von 6,9 Prozent gegeben. Die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen war um 2,9 Prozent höher.

Zur Presseinfo von Destatis