Zahl der Auszubildenden in der Altenpflege nimmt zu

(14.01.15) Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für einen Ausbildungsplatz in der Altenpflege. Das geht aus dem Zwischenbericht zur "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege" hervor, den das Bundesfamilienministerium jetzt vorgestellt hat. "Im Schuljahr 2013/2014 haben sich so viele Personen wie nie zuvor für eine Altenpflegeausbildung entschieden", sagte Ministerin Manuela Schwesig (SPD).

Laut Bericht haben sich bundesweit 26.740 Personen für eine (verkürzte) Altenpflegeausbildung im Schuljahr 2013/14 entschlossen. Das sind 14,2 Prozent mehr als im Vorjahr (23.418 im Schuljahr 2012/13). In Rahmen einer Ausbildungsoffensive ist lediglich eine stufenweise Steigerung der Ausbildungszahlen um jährlich 10 Prozent bis 2015 vorgesehen.

Im Dezember 2012 startete die "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege". Bund, Länder und Verbände haben sich beispielsweise auf einen bundesweiten "Ausbildungspakt für die Altenpflege" geeinigt. Ziel der Bundesregierung ist es, den Altenpflegeberuf attraktiver für Fachkräfte machen. 

Zur Pressemitteilung des Bundesfamilienministerium