DMP-Brustkrebsnewsletter der AOK: frisch erschienen

Brustkrebsnewsletter Curaplan aktuell Logo

(17.11.15) Die Behandlung des dreifach negativen Brustkrebses hat Fortschritte gemacht: Inzwischen sprechen 50 bis 60 Prozent der betroffenen Frauen auf die verbesserten voroperativen Chemotherapien an. Dies erklärt Cornelia Liedtke, Leitende Oberärztin der Frauenklinik des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (Campus Lübeck), in einem Interview des frisch erschienenen DMP-Brustkrebsnewsletters der AOK "Curaplan aktuell" (Ausgabe 4/2015). Weitere Themen sind der bessere Umgang mit Nebenwirkungen der Chemotherapie, die Folgestörung Fatigue sowie finanzielle Notlagen durch die Krebserkrankung.

Der Brustkrebsnewsletter "Curaplan aktuell" richtet sich seit 2010 an DMP-Teilnehmerinnen der AOK und dient als Ergänzung für das "AOK Brustbuch" sowie die DMP-Seiten auf www.aok.de. Er erscheint vierteljährlich und behandelt leicht verständlich aktuelle Entwicklungen in der Brustkrebsbehandlung und Nachsorge, psycho-onkologische Themen und Aktivitäten anderer Institutionen rund um Krebs. Zudem informiert er über Leistungen und Angebote der AOK Nordost. Autoren oder Interviewpartner sind unter anderem Ärzte und andere renommierte Experten von Kliniken und Institutionen.

Brustkrebsnewsletter Curaplan aktuell
Ausgabe 4/2015

Link zum kostenlosen Abonnieren des Brustkrebsnewsletters "Curaplan aktuell"