Medizinische Inhalte der Behandlungsprogramme für Herzpatienten und Typ-1-Diabetiker aktualisiert

(01.07.15) Seit 1. Juli 2015 gelten neue medizinische Inhalte für die Disease-Management-Programme (DMP) Koronare Herzkrankheit und Diabetes mellitus Typ 1. Die Änderungen im DMP Koronare Herzkrankheit zielen unter anderem darauf ab, dass Patienten, die neben der Herzkrankheit weitere Erkrankungen haben, noch gezielter und nach dem neuesten Stand der Wissenschaft behandelt werden. Außerdem wurden Hinweise zur Förderung von mehr körperlicher Aktivität, zum Beispiel in medizinisch begleiteten Sportprogrammen in Herzgruppen, in das Programm aufgenommen.

Im DMP Diabetes mellitus Typ 1 sind unter anderem die Regeln für die ärztlichen Kontrolluntersuchungen neu gefasst worden - differenziert nach Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Für alle DMP-Teilnehmer gilt künftig: Wenn sie dauerhaft fünf oder mehr Arzneimitteln gleichzeitig einnehmen, so soll der Arzt mindestens einmal im Jahr sämtliche Medikamente einschließlich der selbst besorgten Arzneien erfassen. Ziel ist es, mögliche Neben- und Wechselwirkungen schneller zu erkannen.

Mehr Informationen zu den medizinischen Inhalten für DMP Koronare Herzkrankheit und Diabetes mellitus Typ 1