ASV: Sonderregelung für spezialisierte Zentren

(01.07.15) Zentren und Teams, die auf die Behandlung bestimmter gynäkologischer Tumoren spezialisiert sind, können unter bestimmten Voraussetzungen an der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) teilnehmen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat dazu eine Sonderregelung getroffen.

Verankert ist die Sonderregelung unter der neuen Ziffer 5 in der Anlage 1 der Richtlinie über die ambulante spezialfachärztliche Versorgung. Dort sind personelle, sachliche und organisatorische Anforderungen aufgeführt, die spezialisierte Zentren, wie zum Beispiel Brustzentren, erfüllen müssen, um eine ASV-Berechtigung zu erhalten. Der GBA legt auch fest, welche der Anforderungen entfallen, wenn solche Zentren beispielsweise ausschließlich Patientinnen und Patienten mit Brustkrebs behandeln wollen.

Neue Negativliste von Leistungen bei eingeschränkter ASV-Berechtigung

Darüber hinaus enthält der neue Abschnitt 3 des Appendix der ASV-Richtlinie eine Negativliste mit Leistungen, die bei einer eingeschränkten ASV-Berechtigung - zum Beispiel nur für die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Mammakarzinom (Abschnitt 3.1) oder für die Behandlung von Patientinnen mit anderen gynäkologischen Tumoren (Abschnitt 3.2) - nicht zum Behandlungsumfang gehören.

Klarstellung zur Notfallversorgung

Der Änderungsbeschluss stellt außerdem klar, dass die 24-Stunden-Notfallversorgung mindestens in Form einer Rufbereitschaft von Ärzten nur eines der folgenden Fachgebiete sichergestellt werden muss: innere Medizin und Hämatologie und Onkologie oder Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Schwerpunkt gynäkologische Onkologie.

Mit der Sonderregelung will der GBA Doppelstrukturen bei der Behandlung gynäkologischer Tumoren vermeiden sowie Teams und Zentren, die sich bereits in der Vergangenheit darauf spezialisiert haben, eine Teilnahme an der ASV ermöglichen.

Zum Beschluss des GBA "Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung §116b SGB V: Sonderregelung für Subspezialisierungen in Anlage 1 Buchstabe a onkologische Erkrankungen - Tumorgruppe 2: gynäkologische Tumoren"