Das Gesundheitsprogramm für Kinder und Jugendliche

AOK Junior

AOK-Junior ist ein Vertrag zur Pädiatriezentrierten Integrierten Versorgung nach §§ 140 a ff SGB V.

Für die Region Mecklenburg-Vorpommern hat die AOK Nordost - Die Gesundheitskasse die Vereinbarung im April 2011 mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte-Service GmbH geschlossen.

In der Region Brandenburg hat diese Vereinbarung mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. sich bereits seit dem Jahr 2007 und in Berlin mit der Kinder- und Jugendärzte-Service GmbH seit 2010 etabliert. AOK-Junior stellt Sie als Kinder- und Jugendarzt in den Mittelpunkt der Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Sie fungieren als Lotse und steuern die medizinische Behandlung und fachärztliche Versorgung.

Unser Ziel ist es, die pädiatrische Versorgung durch die Stärkung der Kinder- und Jugendärzte zu verbessern. Präventionsangebote und Früherkennungsmaßnahmen sollen gefördert und dabei die Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern aktiv in die Prozesse eingebunden werden.

Interessierte Eltern können ihre Kinder bei einem teilnehmenden Kinder- und Jugendarzt in das Programm einschreiben. Einzige Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft bei der AOK Nordost – Die Gesundheitskasse.

Neu seit 1. Juli 2016: Ergänzungsvereinbarung – Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit allergischer Rhinitis

Ziel dieser Ergänzungsvereinbarung ist die Chronifizierung einer allergischen Rhinitis bei Kindern und Jugendlichen zu verhindern, Neusensibilisierungen zu reduzieren und den "Etagenwechsel" zum Asthma bronchiale zu minimieren. 

  • einmalige Beratung des Kindes/Jugendlichen und dessen Erziehungsberechtigten zu Allergien (Informationen zum Krankheitsbild, zur Ernährung bei Allergien, zu Risiken und Chancen der Hyposensibilisierung)
  • Remindersystem zur Erinnerung der Patienten an den nächsten Termin (Compliance bzw. Therapieadhärenz bei der Durchführung der spezifischen Immuntherapie fördern), die konkrete Ausgestaltung des Remindersystems ist dem Kinder- und Jugendarzt freigestellt.

Was bietet AOK-Junior den Kindern und Jugendlichen?

Folgende Angebote können Kinder und Jugendliche beispielsweise im Rahmen ihrer AOK-Junior Teilnahme nutzen:

  • die AOK Nordost übernimmt abgesehen von den bekannten Vorsorgeuntersuchungen die Kosten für die zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen U10 und U11 sowie J2
  • zielgerichtete Ernährungsprogramme beim Kinder- und Jugendarzt mit Erfolgsprämie*
  • Untersuchung der Lungenfunktion zur Früherkennung von chronischen Atemwegserkrankungen sowie ein altersgerechter Allergietest*
  • zwei zusätzliche Haut-Checks
  • augenärztliche Früherkennungsuntersuchung
  • Erinnerung an Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen

Und vieles mehr. Für die Inanspruchnahme der AOK-Junior Angebote gibt es teilweise regionale Unterschiede. Gern berät Sie darüber vor Ort Ihr zuständige/r Arztberater/-in oder rufen Sie uns auf unserer kostenfreien AOK-Junior Hotline 0800 2651122 an.

Welche Vorteile haben Sie von der Teilnahme an AOK-Junior?

Neben einer Aufwandsentschädigung, haben Sie als Kinder- und Jugendarzt die Möglichkeit die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen positiv zu beeinflussen. Und auch die Eltern werden motiviert, ihre Kinder von einem Kinder- und Jugendarzt behandeln zu lassen. Sie können im Rahmen von AOK-Junior Vorsorgeleistungen anbieten, welche in der Regel nicht durch die Gesetzliche Krankenkasse finanziert werden.

Welche Teilnahmebedingungen muss ich als Kinder- und Jugendarzt erfüllen?

Der Vertragsarzt ist ein Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin oder hat die pädiatrische Weiterbildung abgeschlossen und hat den Praxissitz in Berlin, Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. In der Region Mecklenburg-Vorpommern können Hausärzte, sofern Sie spezielle Voraussetzungen auch an AOK-Junior teilnehmen.

Welche Kinder bzw. Jugendlichen können an AOK-Junior teilnehmen?

Teilnehmen können alle AOK-Versicherten bis 18 Jahre. Die Einschreibung erfolgt bei Ihnen in der Praxis - dort wird die Teilnahmeerklärung unterschrieben. Nach der Einschreibung erhalten die Versicherten einen Aufkleber auf die Gesundheitskarte.
Die Teilnehmer sind ein Jahr an dieses Programm gebunden und verpflichten sich, immer zuerst den Kinder- und Jugendarzt aufzusuchen. Nur mit der Überweisung vom Kinder- und Jugendarzt kann der Teilnehmer anschließend zum Facharzt gehen. Ausnahmen sind der Besuch beim Gynäkologen und beim Augenarzt.

Wo und wie erfolgt die Einschreibung in das Programm?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wenn wir Sie überzeugen konnten und auch Sie noch mehr Kindern die Gelegenheit geben möchten an AOK-Junior teilzunehmen, dann drucken Sie sich die Teilnahmeerklärung für Ihre Region aus.

Teilnahmeerklärung für Kinder- und Jugendärzte in der Region Berlin

Teilnahmeerklärung für Kinder- und Jugendärzte in der Region Brandenburg

Teilnahmeerklärung für Kinder- und Jugendärzte in der Region Mecklenburg-Vorpommern
Wenn Sie als Hausarzt am Vertrag teilnehmen möchte, wenden Sie sich bitte unter der Telefon-Nummer 0800 - 265080 42135 an die AOK Nordost.

Bitte schicken Sie die ausgefüllte Teilnahmeerklärung unterschrieben und mit dem Stempel Ihrer Arztpraxis an folgende Adresse:

  • per Post:
    AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
    Versorgungsbetreuung
    Team Programmverwaltung
    14456 Potsdam
  • per Fax: 0800 - 265080 31506

Wie geht es nach der Einschreibung für Sie weiter?

Werden die Teilnahmebedingungen erfüllt und die Teilnahmeerklärung liegt uns vollständig ausgefüllt und unterschrieben vor, erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung sowie alle erforderlichen Unterlagen und Informationen, die Sie für die Arbeit mit dem Programm AOK-Junior benötigen, wie:
einen Leitfaden zum Ablauf von AOK-Junior

  • Teilnahmeerklärungen für die Patienten
  • AOK-Junior-Aufkleber für die Gesundheitskarte der Patienten
  • Flyer "AOK-Junior" zur Auslage in Ihrer Praxis
  • Flyer "Kinder und Jugendliche mit Heuschnupfen"
  • Patienteninformationen zur Beratung von Kindern und Jugendlichen mit Heuschnupfen