Fachsymposium 2009

Veranstaltung "Förderung der Patientenautonomie": Vorträge verfügbar

Am 30.11.2009 hat die AOK Niedersachsen im Rahmen ihrer Qualitätsoffensive "Mit Transparenz Vertrauen schaffen" ein Fachsymposium zum Themenkomplex "Vorbildliche Förderung der Patientenautonomie, Patientenbeteiligung, Patientensouveränität im Krankenhaus" ausgerichtet. Die Veranstaltung bot den mehr als 60 Teilnehmern praxisnahe Vorträge aus verschiedenen Perspektiven dieses wichtigen Themenbereiches.

Durch Gespräche mit Fachleuten und Kollegen in vertrauensvollem Rahmen wurde wie jedes Jahr die Gelegenheit geboten, eine Standortbestimmung der eigenen Klinik zum genannten Themenkomplex vorzunehmen.

Im Rahmen der Veranstaltung erfolgte auch die Verleihung des diesjährigen Krankenhaus-Qualitätspreises der AOK Niedersachsen durch Frau Heidi Merk, ehem. Sozialministerin Niedersachsens.
Der Preis wurde von der AOK Niedersachsen 2009 zum sechsten Mal in Folge ausgelobt. Prämiert wurden die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikum Uelzen sowie das Brustzentrum des St. Bernward-Krankenhauses in Hildesheim.

Die Vorträge der Veranstaltung stehen hier zum Herunterladen bereit.

Programm Symposium 2009

Dr. Urs-Vito Albrecht: Sprachliche und kulturelle Barrieren abbauen - Umgang mit Migranten im Krankenhaus

Prof. Dr. Marie-Luise Dierks: Patienten im Krankenhaus - Partner, Ko-Therapeuten oder Störfaktor?

Prof. Dr. Dr. Martin Härter: Patientenbeteiligung aus Arztsicht - Aktuelle Situation und Transfer in die Praxis

Prof. Dr. Barbara Hellige: Entlassungsmanagement zur Ausgestaltung und Optimierung der Verzahnung ambulanter und stationärer Pflege

Pastor Hans Joachim Schliep: Partizipation in der Therapie - Ethische Überlegungen zur Patiententeilhabe (Präsentation)

Pastor Hans Joachim Schliep: Partizipation in der Therapie - Ethische Überlegungen zur Patiententeilhabe (Text)

Marcus Wächter: Patientenbeteiligung durch Information - Wie kann das gelingen? (Präsentation)

Marcus Wächter: Patientenbeteiligung durch Information - Wie kann das gelingen? (Text)