Aktion Saubere Hände

Seit 2008 läuft in Deutschland die nationale Kampagne "Aktion Saubere Hände". Ziel der Aktion ist es, die auch vom Bundesgesundheitsministerium gefördert wird, die Compliance bei der Händehygiene zu verbessern. Etwa 1.300 Kliniken, ambulante Einrichtungen und Pflegeheime nehmen inzwischen daran teil. Die deutsche Initiative zur Verbesserung der Händehygiene ist europaweit eine der größten und wurde als einzige von der Weltgesundheitsorganisation ausgezeichnet. Die "Aktion Saubere Hände" geht zurück auf eine weltweite Initiative der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus dem Jahr 2005.

Die "Aktion saubere Hände" wird unter anderem mit vom Aktionsbündnis Patientensicherheit organisiert. Dieses Bündnis hat auch der AOK-Bundesverband 2005 mitbegründet. Das Netzwerk - bestehend aus Vertretern aller Gesundheitsberufe und -institutionen und Patientenorganisationen - erarbeitet unter anderem Handlungsempfehlungen und Anleitungen zur Umsetzung von Sicherheitsstrategien.