Zahl der Organspender erneut rückläufig

Organspende Zahlen 2016 k Organspende Zahlen 2016 m

(20.02.16) Nach leichter Besserung im Vorjahr ging die Zahl der Organspender 2016 abermals zurück. Mit 857 Spendern verzeichnete die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) weniger Organspender als im Vorjahr (2015) mit 877, daraus ergibt sich ein Minus von knapp zwei Prozent. Die neuen vorläufigen Zahlen hat die DSO jetzt veröffentlicht.

Seit 2010 war die Zahl der Organspender teilweise massiv eingebrochen. Infolge wiederholter Unstimmigkeiten bei der Organvergabe an mehreren deutschen Kliniken ging die Zahl der Organspender 2012 und 2013 um 13 beziehungsweise 16 Prozent zurück, um 2014 mit einem Minus von 1,2 Prozent zu stagnieren. Nach den massiven Rückgängen in den vergangenen Jahren war die Zahl der Organspender 2015 erstmals wieder um 1,5 Prozent gestiegen. Der positive Trend konnte 2016 aber nicht fortgeführt werden.

AOK hilft bei der Entscheidung

Derzeit warten etwa 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan, knapp 3.000 Organe werden jährlich transplantiert, darunter auch einige, die in den europäischen Nachbarländern gespendet wurden. In Deutschland soll derzeit weniger als ein Drittel der Bundesbürger einen ausgefüllten Organspenderausweis besitzen. Um Menschen bei ihrer persönlichen Entscheidung  für oder gegen eine Organspende zu unterstützen, hat die AOK in der Entscheidungshilfe Organspende umfangreiche Informationen zum Thema zusammengetragen und einen Online-Fragebogen zur Entscheidungsfindung entwickelt.

Grafik: Zahl der Organspender erneut rückläufig
Druckfähiges Format zum Download