DMP-Brustkrebsnewsletter "Curaplan aktuell": Mit Blick nach vorn ins neue Jahr

DMP-Brustkrebsnewsletter

(17.01.20) Sodbrennen kann als Nebenwirkung einer Brustkrebstherapie auftreten. Um Wechselwirkungen mit den Krebsmedikamenten zu vermeiden, sollten Betroffene nach Möglichkeit keine Magensäureblocker einnehmen – es sei denn, der Arzt hat sie ausdrücklich verordnet. Gegen Sodbrennen gibt es auch sehr wirksame Hausmittel und oftmals reicht schon eine einfache Ernährungsumstellung, um das saure Aufstoßen zu lindern. Dr. Eike Eymers vom AOK-Bundesverband gibt Tipps.

"Habe ich meine Krebserkrankung selbst verursacht?" Diese Frage beschäftigt viele Brustkrebspatientinnen. Auch der Mythos, Krebs sei die Folge einer bestimmten Persönlichkeitsstruktur, hält sich hartnäckig in der Gesellschaft. Privatdozentin Dr. Friederike Kendel vom Institut für Medizinische Psychologie an der Charité - Universitätsmedizin Berlin klärt über den Umgang mit Schuldgefühlen und Vorurteilen auf.

Gereizte Haut und brüchige Nägel machen eine Krebserkrankung nach außen sichtbar. Deshalb werden diese Nebenwirkungen einer Krebstherapie als besonders unangenehm empfunden. Mit der richtigen Pflege lassen sich die Beschwerden aber lindern und vielleicht sogar etwas hinauszögern. Was Körper und Seele besonders guttut, erfahren Patientinnen in diesem Beitrag.

Der Brustkrebsnewsletter "Curaplan aktuell" richtet sich seit 2010 an DMP-Teilnehmerinnen der AOK und dient als Ergänzung für das "AOK Brustbuch" sowie die DMP-Seiten auf www.aok.de. Er erscheint vierteljährlich und behandelt leicht verständlich aktuelle Entwicklungen in der Brustkrebsbehandlung und Nachsorge sowie psychoonkologische Themen. Zudem informiert er über Leistungen und Angebote der AOK Nordost. Autoren oder Interviewpartner sind Ärzte und andere renommierte Experten von Kliniken und medizinischen Institutionen.

Brustkrebsnewsletter "Curaplan aktuell" - Ausgabe 01/2020

Weiterführende Informationen:

AOK-Curaplan Brustkrebs (aok.de)

AOK Brustbuch (aok.de)