Coronavirus: Ausgleichszahlungen auch für Einrichtungen des Müttergenesungswerks

Coronavirus: Ausgleichszahlungen auch für Einrichtungen des Müttergenesungswerks

(06.05.20) Einrichtungen des Müttergenesungswerks und gleichartige Einrichtungen erhalten wie stationäre Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen 60 Prozent ihrer Einnahmeausfälle. Die Ausgleichszahlung können für den Zeitraum vom 16. März bis 30. September 2020 beantragt werden. Die Finanzierung erfolgt aus Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds. Das regelt die "Covid-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung“. ...->

Stresstest fürs Gesundheitswesen

Stresstest fürs Gesundheitswesen

Logo 04/20 G +G

(23.04.20) Deutschland, USA, Asien: Corona ist ein globales Problem. Deshalb betrachtet das aktuelle AOK-Magazin "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) die Krise nicht allein aus der Perspektive des deutschen Gesundheitssystems. Was können wir von anderen Ländern in Sachen Alltagsbeschränkungen, Schutzkleidung und Tests lernen? Wo und wie muss die internationale Gemeinschaft künftig gemeinsam ansetzen? Die Antworten dazu stehen in der April-Ausgabe der G+G. ...->

Rehabilitationssport/Funktionstraining auch als Tele-/Online-Angebot möglich

Rehabilitationssport/Funktionstraining auch als Tele-/Online-Angebot möglich

(09.04.20) Ab sofort kann Rehabilitationssport/Funktionstraining in Form eines Tele-/Online-Angebotes erfolgen. Dies haben die gesetzlichen Krankenkassen gemeinsam beschlossen. Voraussetzung hierbei ist allerdings, dass sowohl die Teilnehmer als auch die Leistungserbringer die technischen Voraussetzungen haben und nutzen können. Die Regelung ist vorerst bis zur Aufhebung der Kontaktbeschränkungen befristet. Wegen fehlender ärztlicher Betreuung und Überwachung in der Häuslichkeit sind Herz-/Kinderherzgruppen hiervon ausgeschlossen. ...->

Medizinische Rehabilitation: Verordnungsformular angepasst

Medizinische Rehabilitation: Verordnungsformular angepasst

(31.03.20) Ab dem 1. April gibt es ein überarbeitetes Formular für die Verordnung einer medizinischen Rehabilitation (Formular 61). Diese Änderung wurde mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) beschlossen. Hintergrund ist, dass pflegende Angehörige einen gesetzlichen Anspruch auf eine stationäre Rehabilitation haben, auch wenn es ambulante Möglichkeiten gibt. ...->

Anspruch auf stationäre Rehabilitation ausgeweitet

Anspruch auf stationäre Rehabilitation ausgeweitet

(27.03.20) Ab sofort entfällt für pflegende Angehörige, die eine Rehabilitation benötigen, das Prinzip einer gestuften Versorgung „ambulant vor stationär“. Der vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschossene Beschluss ist jetzt in Kraft getreten. In diesem Beschluss wurde die Rehabilitations-Richtlinie an das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz angepasst. ...->

Telefonische Krankschreibung: AU-Frist verlängert

Telefonische Krankschreibung: AU-Frist verlängert

(24.03.20) Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen können sich nun bis zu zwei Wochen telefonisch von ihrem Arzt krankschreiben lassen. Das gilt neuerdings auch für Patienten unter Infektionsverdacht. Die neue Regelung gilt bis zum 23. Juni 2020. ...->

Regierung beschließt Sofortmaßnahmen für Entlastung der Pflegekräfte

Regierung beschließt Sofortmaßnahmen für Entlastung der Pflegekräfte

(23.03.20) Die Bundesregierung hat umfangreiche temporäre Sofortmaßnahmen für die stationäre und ambulante Langzeitpflege vereinbart. Damit sollen Pflegekräfte unkompliziert und schnell entlastet, sowie während der Ausbreitung des Coronavirus besser unterstützt werden. Dieses Sieben-Punkte-Programm stellte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der Pflegebevollmächtigte Andreas Westerfellhaus in einer Pressekonferenz vor. ...->

Aktualisierte Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal

Aktualisierte Impfempfehlungen für Gesundheitspersonal

Bild Impfwoche

(05.02.20) Mitarbeitende im Gesundheitswesen sollten sich gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) impfen lassen. Dazu zählen Berufe in der Pflege und medizinischen Einrichtungen, wie Krankenhäuser und Arztpraxen. Das rät die Ständige Impfkomission (STIKO) und hat dazu ihre Empfehlungen aktualisiert. ...->

Pflegemindestlohn steigt auf bis zu 15,40 Euro

Pflegemindestlohn steigt auf bis zu 15,40 Euro

(30.01.20) Der Mindestlohn für mehr als eine Million Pflegekräfte in Deutschland wird erhöht und ausgeweitet. Bis 1. April 2022 soll der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte in vier Schritten spürbar auf 12,55 Euro in Ost- und Westdeutschland angehoben werden, wie die Pflegekommission aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern am Dienstag in Berlin beschloss. ...->

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Mehr als jeder Sechste hat chronische Rückenschmerzen

Titel: Heilmittelbericht 2019 - kh

(19.12.19) 4,4 Millionen AOK-Versicherte leiden unter chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen. Über ein Viertel davon war deswegen in den vergangenen fünf Jahren dauerhaft beim Arzt. Das zeigen die Zahlen des aktuellen Heilmittelberichts des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Der Bericht macht deutlich, dass Frauen und Männer nicht nur unterschiedlich betroffen sind, sondern auch anders mit den Beschwerden umgehen. ...->

G+G-Studienreise USA: Klug vernetzt, digital unterstützt

G+G-Studienreise USA: Klug vernetzt, digital unterstützt

G+G Studienreise USA

(20.11.19) Wie profitieren Patienten in den USA von der integrierten Versorgung? Diese und weitere Fragen sollen im März 2020 bei der G+G-Studienreise nach Washington und Baltimore beantworte werden. Bei dem dreitägigen Trip an die US-Ostküste können die Teilnehmer Neues über Trends von Telemedizin bis zu Künstlicher Intelligenz mit nach Hause nehmen. ...->

Homeoffice: Zufriedenheit steigt, psychische Belastung auch

Homeoffice: Zufriedenheit steigt, psychische Belastung auch

Fehlzeiten-Report 2019

(17.09.19) Laut einer Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) für den Fehlzeiten-Report 2019 hat Homeoffice viele Vorteile für die Beschäftigten. So können sie ihre Arbeit selbstständiger planen und konzentrierter arbeiten. Gleichzeitig steigt bei diesen Beschäftigten aber die psychische Belastung. Beispielsweise fühlten sich 73,4 Prozent der Befragten mit Homeoffice in den letzten vier Wochen erschöpft, bei Beschäftigten, die ausschließlich im Büro arbeiteten, waren es nur 66 Prozent. ...->

17. September: Tag der Patientensicherheit

17. September: Tag der Patientensicherheit

(16.09.19) "Sicherheitskultur auf allen Ebenen" ist das Schwerpunktthema des diesjährigen Patientensicherheitstages. Dabei geht es darum, immer neue Verbesserungspotentiale zu erkennen und zu nutzen. Veranstalter in Deutschland ist das Aktionsbündnis Patientensicherheit. ...->

Auch Honorarpfleger sind nicht selbstständig

Auch Honorarpfleger sind nicht selbstständig

(14.06.19) Altenpflegeheime müssen auch für Mitarbeiter auf Honorarbasis Sozialversicherungsbeiträge abführen. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) jetzt entschieden. Die Kasseler Richter urteilten, dass es sich bei Honorarpflegekräften im Regelfall um abhängige Beschäftigte und nicht um Selbstständige handelt. Zwar arbeiteten Krankenpfleger weitgehend eigenverantwortlich. "Daraus kann nicht aber nicht und ohne weiteres auf eine selbstständige Tätigkeit geschlossen werden", sagte BSG-Präsident Rainer Schlegel. ...->

5. Mai: Welt-Händehygienetag

5. Mai: Welt-Händehygienetag

Welt-Händehygienetag

(03.05.19) Durch regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren trägt medizinisches Personal dazu bei, Infektionskrankheiten vorzubeugen. Der Welt-Händehygienetag am 5. Mai macht darauf aufmerksam, wie wichtig die richtige Händehygiene in der medizinischen Versorgung ist. Ziel der Aktion ist es, die Patientensicherheit zu erhöhen. ...->