Vorgabe zur Weiterbildung für Stoma-Fachkräfte aktualisiert

(28.01.20) Der GKV-Spitzenverband hat mit Wirkung zum 1. März 2020 die Weiterbildungskriterien für Leistungserbringer ergänzt, die Versicherte mit Stomahilfsmitteln versorgen. Die Ergänzungen betreffen sowohl die fachlichen Leitungen als auch Mitarbeiter im Kundenkontakt.

Die fachlichen Leitungen müssen eine entsprechende Weiterbildung bis Ende 2021 absolviert haben, Mitarbeiter bis Ende 2022.

Die 11. Fortschreibung der Empfehlungen für eine einheitliche Anwendung der Anforderungen an eine ausreichende, zweckmäßige und funktionsgerechte Herstellung, Abgabe und Anpassung der Hilfsmittel nach § 126 Absatz 1 Satz 3 SGB V enthält darüber hinaus eine Anpassung der Norm für behindertengerechte Toiletten hinsichtlich der Höhe des WC-Beckens und einige redaktionelle Änderungen.

Die neuen Empfehlungen stehen als Download zur Verfügung