Zu- und Abschläge

Bild Zu und Abschläge

Neben der Vergütung über die Pauschalierenden Entgelte Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) sieht das neue Finanzierungssystem für psychiatrische Kliniken auch verschiedene Zu- und Abschläge vor. Dazu zählen Zuschläge zur Finanzierung des DRG-Systems, des Gemeinsamen Bundesausschusses, des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen und der Qualitätssicherung, für Ausbildungskosten und Mehrkosten der Ausbildungsvergütung und der Investitionszuschlag für Krankenhäuser in den neuen Bundesländern sowie für die Aufnahme von Begleitpersonen beziehungsweise einer Pflegekraft.

Abschläge müssen psychiatrische Krankenhäuser hinnehmen, wenn sie beispielsweise die DRG-Daten nicht liefern. Je nach dem um welche Zu- und Abschläge es sich handelt, werden sie entweder jährlich für alle Krankenhäuser einheitlich oder krankenhausindividuell vereinbart.

Zu- und Abschläge 2019
Quelle: AOK-Bundesverband; Stand: 08.01.19