Publikationen

Die Seite Publikationen enthält Beiträge, Interviews, Artikel und mehr aus der Zeitschrift Gesundheit und Gesellschaft (G+G).

Arzneikosten auf neuem Höhentrip

Die Atempause war kurz. Den Krankenkassen droht ein neuer Rekord bei den Ausgaben für Medikamente. Die gesetzlichen Krankenkassen haben im Jahr 2012 rund 29 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben. Das sind 2,6 Prozent mehr im Vergleich zu 2011, wie der Arzneiverordnungs-Report 2013 ausweist. Die Prognose für das Jahr 2014: ein Anstieg um knapp neun Prozent auf nahezu 32 Milliarden Euro.

Mehr Infos zum Arzneiverordnungs-Report

Arzneikosten auf neuem Höhentrip
Artikel zum Arzneiverordnungs-Report 2013 aus der G+G 9/13

 

"Viele Patienten kennen die Gefahren nicht"

Schroeder_WIdO_gpp_k

Bei Einnahme mehrerer Medikamente steigt die Wahrscheinlichkeit für unerwünschte Wechselwirkungen. Das Risiko ist vielen nicht bewusst, meint AOK-Arzneimittel-Experte Helmut Schröder. Die Gesundheitskasse klärt Ärzte und Patienten über Gefahren der Multimedikation auf. 

"Viele Patienten kennen die Gefahren nicht"
Interview mit Helmut Schröder aus der G+G 5/13

 

Pillen-Mix mit Risiko

Viele ältere Menschen nehmen fünf oder sogar noch mehr Arzneimittel gleichzeitig ein. Dr. Guido Schmiemann, Facharzt für Allgemeinmedizin an der Universität Bremen, beschreibt Ursachen und Gefahren der Multimedikation. Als Gegenmittel empfiehlt er, die Kommunikation zwischen Ärzten, Apothekern und Patienten zu verbessern. Zudem sollten sich klinische Studien stärker an Alltagsbedingungen orientieren.

Pillen-Mix mit Risiko
Artikel von Guido Schmiemann aus der G+G 5/13

 

Kein Patient gleicht dem anderen

In die personalisierte Medizin haben Experten einst groß Hoffnungen gesetzt. Mittlerweile aber sind Mediziner sowie die Pharmaforschung skeptischer. Selbst in der Onkologie, wo die personalisierte Medizin bei einigen seltenen Tumoren Erfolg hatte, sei der Nutzen insgesamt minimal und echter therapeutischer Fortschritt nicht zu sehen, sagte der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutsche Ärzteschaft und Chefarzt einer Helios-Klinik für Onkologie in Berlin, Professor Wolf-Dieter Ludwig. Die Krankenkassen bemängeln oft die fehlende Evidenz.

Kein Patient gleicht dem anderen
Tagungsreport von Burkhard Rexin aus der G+G 04/13