GKV-Spitzenverband aktualisiert Hilfsmittelverzeichnis

GKV-Spitzenverband aktualisiert Hilfsmittelverzeichnis

(26.03.19) Der GKV-Spitzenverband hat das Hilfsmittelverzeichnis überarbeitet. In dem 32.500 Produkte umfassenden Katalog finden Patienten alle medizinischen Produkte zur Selbstanwendung, für die die gesetzliche Krankenkasse die Kosten übernimmt. ...->

Innovationsfonds: 89 Anträge auf Projektförderung zu neuen Versorgungsformen

Innovationsfonds: 89 Anträge auf Projektförderung zu neuen Versorgungsformen

(26.03.19) Auf die zwei Förderbekanntmachungen aus dem Bereich neue Versorgungsformen (themenoffen und themenspezifisch) gingen beim Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss insgesamt 89 Projektanträge ein. Innovationsausschuss und Expertenbeirat begutachten nun die eingereichten Projektanträge. Über deren finanzielle Förderung aus dem Innovationsfonds wird voraussichtlich im Herbst 2019 entschieden. ...->

Blickpunkt Klinik: Lösungen für das Land

Blickpunkt Klinik: Lösungen für das Land

Blickpunkt Klinik, Ausgabe März 2019

(12.03.19) Schwache Strukturen, Fachkräftemangel, demografischer Wandel: Die medizinische Versorgung auf dem Land steht vor Herausforderungen, die das Aufgabenspektrum der dortigen Krankenhäuser erweitern. Das Gesundheitszentrum Niesky in Görlitz hat seine neue Rolle bereits gefunden. ...->

250 Millionen Euro mehr im laufenden Jahr für Kliniken im Land

250 Millionen Euro mehr im laufenden Jahr für Kliniken im Land

(04.03.19) Die Krankenkassen stellen den Krankenhäusern in Baden-Württemberg für die Versorgung ihrer Versicherten 2019 über 250 Millionen Euro mehr als im Vorjahr zur Verfügung. Den Löwenanteil der Steigerung trägt dabei mit rund 110 Millionen Euro die AOK Baden-Württemberg. ...->

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

Titel Klinik Kompakt

(01.03.19) Der Bundesgesundheitsminister will eine Regelung auf den Weg bringen, nach der Ärzte, Krankenkassen und Kliniken im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) die Bewertung neuer Kassenleistungen künftig innerhalb von zwei Jahren abschließen müssten. Gelingt dem Gremium das nicht, soll das Ministerium direkt per Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrats entscheiden können. Über einen Änderungsantrag zum Terminservice- und Versorgungsgesetz sollte vorbei am G-BA der Weg für eine Kostenübernahme beim medizinisch indizierten Absaugen von Körperfett frei gemacht werden. Dies ist allerdings gescheitert. Jetzt sieht es so aus, als nehme der Minister einen neuen Anlauf. ...->

Pflegesensitive Bereiche in deutschen Krankenhäusern identifiziert

Pflegesensitive Bereiche in deutschen Krankenhäusern identifiziert

(28.02.19) Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat eine Liste aller Abteilungen in deutschen Kliniken veröffentlicht, die Untergrenzen für ihr Pflegepersonal beachten müssen. ...->

Sieben Landesbasisfallwerte liegen vor

Sieben Landesbasisfallwerte liegen vor

(12.02.19) Die Landesbasisfallwerte für Bayern, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind genehmigt. Auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein stehen die Preise für Klinikleistungen fest. ...->

E1plus 2019 ist veröffentlicht

E1plus 2019 ist veröffentlicht

(11.02.18) Das Formular für die neue E1plus 2019 ist veröffentlicht. Das Formular dient der Erfassung von Krankenhausleistungen für die Budgetverhandlungen. Es wird jährlich auf Basis des neuen Fallpauschalenkataloges angepasst und den Verhandlungspartnern zur Vorbereitung der Verhandlungen zur Verfügung gestellt. ...->

Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in der medizinischen Rehabilitation steht

Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in der medizinischen Rehabilitation steht

(07.02.19) Der Rahmenvertrag für das Entlassmanagement in der Rehabilitation steht. Darauf konnten sich jetzt der GKV-Spitzenverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die maßgeblichen medizinischen Rehabilitation-Bundesverbände unter Moderation des erweiterten Bundesschiedsamts nach längeren Verhandlungen verständigen. Ziel des Entlassmanagements ist es, Rehabilitationspatienten eine lückenlose medizinische und pflegerische Anschlussversorgung zu sichern. ...->

Resistenzen ohne Grenzen

Resistenzen ohne Grenzen

Logo G+G digital

(05.02.19) Krankheitserreger sind immer häufiger unempfindlich gegenüber verfügbaren Antibiotika. Um ein Versagen der medizinischen Wunderwaffe zu verhindern, sind Konzepte für globale Gesundheitsstrategien gefragt, macht Entwicklungsexperte Prof. Dr. Dr. Jens Holst in seiner Analyse deutlich. ...->

MDK veröffentlicht neue Kodierempfehlungen

MDK veröffentlicht neue Kodierempfehlungen

(05.02.19) Die Sozialmedizinische Expertengruppe der MDK-Gemeinschaft "Vergütung und Abrechnung" hat neue Empfehlungen beschlossen. Sie beziehen sich auf die Einlage eines Doppel-J-Katheters und Gerinnungsstörungen. ...->

4. Februar: Welt-Krebstag

4. Februar: Welt-Krebstag

(04.02.19) Weltweit sterben jährlich 9,6 Millionen Menschen an Krebs. Zu den häufigsten Krebsarten gehören Darmkrebs, Lungenkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs, Hautkrebs und Gebärmutterhalskrebs. Der Welt-Krebstag am 4. Februar soll helfen, über das Leben mit der Erkrankung sowie über Risikofaktoren und Früherkennungsuntersuchungen aufzuklären. ...->

Projekt gegen Personalnot in der Pflege gestartet

Projekt gegen Personalnot in der Pflege gestartet

(01.02.19) Mit besseren Arbeitsbedingungen in der Pflege soll der Fachkräftemangel bekämpft werden. Das teilte der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, jetzt mit. Deshalb hat er nun das "Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege" gestartet. ...->

NUB-Anfragen für 2019 veröffentlicht

NUB-Anfragen für 2019 veröffentlicht

(31.01.19) Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat eine Liste der NUB-Anfragen für 2019 veröffentlicht. Für 180 der 709 angefragten Untersuchungs- beziehungsweise Behandlungsmethoden können die Kliniken auf Landesebene krankenhausindividuelle Entgelte vereinbaren. ...->

Bundesregierung plant zehn Prozent mehr Pflege-Azubis

Bundesregierung plant zehn Prozent mehr Pflege-Azubis

(30.01.19) Um dem Pflegekräftemangel in Deutschland zu begegnen, soll die Zahl der Auszubildenden bis 2023 um zehn Prozent steigen, das gilt auch für die Zahl der Ausbildungs- und Studienplätze. Das ist unter anderem ein Ergebnis der "Konzertierten Aktion Pflege", was jetzt vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey vorgestellt wurde. ...->