Vertragsverhandlungen

Sofern wir beabsichtigen, Verträge zur Hilfsmittelversorgung nach § 127 Abs. 2 SGB V zu schließen, wird dies auf dieser Seite bekannt gemacht.

 

Vertrag gemäß § 127 Abs. 1 SGB V n.F. über die Versorgung der Versicherten der AOK Baden-Württemberg mit Hilfsmittel der Produktgruppe 31 (Schuhe)

Die AOK Baden-Württemberg beabsichtigt, einen Verhandlungsvertrag gemäß § 127 Abs. 1 SGB V n.F. über die Versorgung ihrer Versicherten mit Hilfsmitteln der Produktgruppe 31 zu schließen.

Vertragsgegenstand ist die aufzahlungsfreie Versorgung der Versicherten der AOK Baden-Württemberg mit Hilfsmitteln der Produktgruppe 31 gemäß § 33 SGB V auf Basis des jetzigen Vertrages.

Wenn Sie als Leistungserbringer oder Verband Interesse an einem entsprechenden Vertragsabschluss haben, senden Sie bitte die Interessensbekundung vollständig ausgefüllt bis zum 26.06.2019 an die:

AOK Baden-Württemberg
Fachbereich I.8
Referat Hilfsmittel
Presselstraße 19
70191 Stuttgart

oder per E-Mail

Interessenten für Vertragsverhandlungen erhalten ein strukturiertes Angebotsblatt zur Abgabe ihres Angebotes.

Interessensbekundung

 

Vertrag über die Versorgung mit Elektrostimulationsgeräten und elektronischen Messsystemen gemäß § 127 Abs. 1 (vormals Abs. 2) SGB V

Die AOK Baden-Württemberg beabsichtigt, Verträge gemäß § 127 Abs. 1 (vormals Abs. 2) SGB V, über die Versorgung ihrer Versicherten mit Elektrostimulationsgeräten und elektronischen Messsystemen zu schließen.

Gegenstand dieses Vertrages ist die aufzahlungsfreie Versorgung mit voraussichtlich folgenden Teilsegmenten der Produktgruppe 09 und der Produktgruppe 15:

  • Elektrostimulationsgeräte der Untergruppe 09.37.01 (Niederfrequente Elektrostimulationsgeräte zur Schmerzbehandlung),
  • Elektrostimulationsgeräte der Produktarten 09.37.02.0, 09.37.02.1, (niederfrequente, nicht EMG-gesteuerte Elektrostimulationsgeräte zur Muskelstimulation),
  • Elektrostimulationsgeräte der Untergruppe 09.37.03 (Biphasische, niederfrequente Elektrostimulationsgeräte bei Inkontinenz),
  • Elektronische Messsysteme der Beckenboden-Muskelaktivität der Produktart 15.25.19.2

sowie dem jeweils zugehörigen Zubehör und Verbrauchsmaterial der Untergruppen 09.99.01, 09.99.02 und 09.99.99 des Hilfsmittelverzeichnisses nach § 139 SGB V in der jeweils aktuellen Fassung sowie aller im Zusammenhang stehenden Dienst- und Serviceleistungen unter Berücksichtigung aller aktuellen Standards und rechtlichen Anforderungen.

Bei Interesse an Vertragsverhandlungen unterbreiten Sie bitte Ihr Angebot schriftlich unter Verwendung des beigefügten Angebotsblatts bis zum 3. Juni 2019 an folgende Anschrift:

AOK Baden-Württemberg
Fachbereich I.8
Referat Hilfsmittel/PG 09
Presselstraße 19
70191 Stuttgart

oder per E-Mail

Angebotsblatt

 

Neue Verträge über die Versorgung mit aufsaugenden Inkontinenzhilfen im ambulanten Bereich (Produktgruppe 15) gemäß § 127 Abs. 2 Satz 1 SGB V

Die AOK Baden-Württemberg beabsichtigt, Verträge gemäß § 127 Abs. 2 Satz 1 SGB V über die Versorgung ihrer Versicherten mit aufsaugenden Inkontinenzhilfen im ambulanten Bereich zu schließen.

Gegenstand dieses Vertrages ist die aufzahlungsfreie Versorgung mit Produkten zur aufsaugenden Inkontinenzversorgung der Produktgruppe 15 im ambulanten Bereich gemäß § 33 SGB V einschließlich Zubehör und Verbrauchsmaterialien sowie alle im Zusammenhang stehenden Dienst- und Serviceleistungen auf der Basis von wirtschaftlichen Preisen.

Damit setzt die AOK Baden-Württemberg ihre bisherige Vertragspolitik fort, indem sie beabsichtigt, mit einer Vielzahl von Leistungserbringern Verträge zu schließen. Versicherte können weiterhin auf flächendeckende und wohnortnahe Versorgung bauen und vertrauen. Wie in der Vergangenheit soll eine qualitativ hochwertige individuelle Versorgung sichergestellt werden.

Auf der Basis der bestehenden Verträge sollen insbesondere Qualitätsaspekte unter Berücksichtigung folgender Rahmenbedingungen und Ziele vereinbart werden:

  • Berücksichtigung neuer Standards und rechtlicher Anforderungen, wie die Fortschreibung des Hilfsmittelverzeichnisses (HMV), das Gesetz zur Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG), die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) sowie die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)
  • Beibehaltung schlanker Arbeitsprozesse, wie z. B. der Vergütung von Monatspauschalen und der grundsätzlichen Genehmigungsfreiheit
  • Weiterhin Sicherstellung des Anspruchs auf die Anzahl von Produkten, die im Einzelfall medizinisch notwendig und individuell geeignet sind
  • Weiterhin Vorhaltung einer hinreichenden Anzahl an aufzahlungsfreien Produkten
  • Weiterhin Berücksichtigung der besonderen Bedarfe bei Kinderversorgungen

Bei Interesse an Vertragsverhandlungen unterbreiten Sie bitte Ihr schriftliches Angebot unter Verwendung des beigefügten Angebotsblatts bis zum 30. April 2019 an folgende Anschrift:

AOK Baden-Württemberg
Fachbereich I.8
Referat Hilfsmittel/PG 15
Presselstraße 19
70191 Stuttgart

per E-Mail an das Funktionspostfach: Inko_Vertrag_ambulant@bw.aok.de

Angebotsblatt

 

Neuer Vertrag über die Versorgung mit Hilfsmitteln zur Kompressionstherapie der Produktgruppe 17 gemäß § 127 Abs. 2 SGB V

Die AOK Baden-Württemberg beabsichtigt, einen neuen Vertrag über die Versorgung ihrer Versicherten mit Hilfsmitteln zur Kompressionstherapie (Produktgruppe 17) gemäß § 127 Abs. 2 Satz 3 SGB V zu schließen.

Vertragsgegenstand ist die aufzahlungsfreie Versorgung der Versicherten der AOK Baden-Württemberg mit Hilfsmitteln der Produktgruppe 17 und der Produktart 02.40 01.3 gemäß § 33 SGB V.

Wenn Sie als Leistungserbringer Interesse an einem entsprechenden Vertragsabschluss haben, senden Sie bitte die hier hinterlegte

Interessensbekundung zum Vertragsabschluss über die Versorgung mit Hilfsmitteln zur Kompressionstherapie (Produktgruppe 17)

Bei Interesse an Vertragsverhandlungen unterbreiten Sie uns bitte Ihr Angebot schriftlich unter Verwendung des beigefügten Angebotsblattes bis zum 04.05.2018 an folgende Anschrift:

AOK Baden-Württemberg
Fachbereich I.8
Referat Hilfsmittel/Vertrag Flüssigsauerstoff
Presselstraße 19
70191 Stuttgart

oder per E-Mail.

 

Vertrag über die Versorgung von Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit Hörsystemen

Die AOK Baden-Württemberg gibt öffentlich bekannt, dass sie den Abschluss von Verträgen nach § 127 Absatz 2 SGB V über die aufzahlungsfreie Versorgung mit Hörsystemen für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres beabsichtigt.

Sofern Sie an Vertragsverhandlungen teilnehmen möchten, teilen Sie uns bitte Ihr Angebot schriftlich mit.
 
Bitte senden Sie Ihr Angebot an folgende Anschrift:
 
AOK Baden-Württemberg
Fachbereich I.8
Referat Hilfsmittel/PG 13
Presselstraße 19
70191 Stuttgart
 
oder per E-Mail