Daten Clearing Stelle (DCS) Pflege

Um die Qualität von deutschen Pflegeeinrichtungen in einem bundesweit einheitlichen Verfahren offen zu legen, hat die Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ITSG) Im Auftrag der Verbände der Pflegekassen auf Bundesebene eine Daten Clearing Stelle (DCS) eingerichtet. Dort werden die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) und des Prüfdienstes der Privaten Krankenversicherung zusammengeführt.

Die DCS unterstützt die Landesverbände der Pflegekassen dabei, die Qualitätsdaten zu bearbeiten und als Transparenzberichte aufzubereiten. Die Pflegeeinrichtungen können ihrerseits die Qualitätsdaten über einen passwortgeschützten Login-Bereich ergänzen und gegebenenfalls korrigieren. Um die Zugangsdaten für den Login-Bereich zu erhalten, müssen sich Einrichtungen bei der DCS registrieren lassen. Sobald die Pflegeeinrichtungen die Transparenzberichte freigegeben haben, leitet die DCS sie an die Veröffentlichungsplattformen (AOK-Pflege-Navigatoren) der Pflegekassen weiter.

Jährlich werden circa 22.000 Transparenzberichte erstellt und veröffentlicht. Darüber hinaus erstellt die DCS monatlich Statistiken zum Datenbestand der Transparenzberichte und zu den bundes- und landesweiten Durchschnittsnoten der geprüften Pflegeheime und -dienste.

Zur aktuellen Statistik

Informationen zu verschiedenen Funktionen der DCS bietet das Benutzerhandbuch DatenClearingStelle (DCS) Pflege.

Benutzerhandbuch Daten Clearing Stelle

zurück zu Pflegenoten