Hilfe bei der Heimsuche

Logo G+G digital

(08.01.19) Der Umzug aus den vertrauten vier Wänden in ein Heim ist für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen ein einschneidendes Ereignis. Die Furcht, nicht gut versorgt zu sein, die Autonomie zu verlieren und zu vereinsamen, ist groß. Die Verarbeitung dieses Lebenseinschnitts gelingt umso eher, wenn der Heimeintritt bewusst vorbereitet wird. Wer die möglichst beste Pflegeeinrichtung für sich oder einen Angehörigen sucht, benötigt dafür Informationen über infrage kommende Heime. Das geht mit der Aufgabe einher, für sich oder seinen Angehörigen zwischen Aspekten abzuwägen, die für die richtige Auswahl relevant sein könnten.

Die Frage, welche Kriterien Pflegebedürftigen bei einer Heimsuche wichtig sind, ist bislang aber kaum untersucht worden. Diese Lücke schließt eine wissenschaftliche Studie des Instituts für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Charité in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Qualität in der Pflege und dem AOK-Bundesverband.

Der ausführliche Artikel in der aktuellen Ausgabe der G+G-digital

Kostenfrei abonnieren: G+G Web mit Newsletter