Rahmenvorgaben für Heilmittel 2019 veröffentlicht

Rahmenvorgaben für Heilmittel 2019 veröffentlicht

(09.10.18) Der GKV-Spitzenverband (GKV-SV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben die überregionalen Rahmenvorgaben für Heilmittel für das Jahr 2019 vereinbart. Die Rahmenvorgaben bilden die Basis für die regionalen Verhandlungen zu den Ausgabenvolumina, die die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) mit den Krankenkassen vor Ort führen. ...->

Achtung: AOK-Bundesverband warnt vor gefälschten E-Mails

Achtung: AOK-Bundesverband warnt vor gefälschten E-Mails

Momentan werden gefälschte E-Mails unter der Absenderadresse des AOK-Bundesverbandes versandt. Der AOK-Bundesverband warnt eindringlich davor, die E-Mails sowie den Anhang zu öffnen. Empfänger erkennen die gefälschte E-Mail an folgendem Betreff: "Ihre angeforderten Patientendokumentation – A5882010559". Zudem befindet sich im Anhang eine ZIP-Datei. Sofern man eine solche E-Mail erhalten hat, ist diese zu löschen und anschließend auch ais dem E-Mail-Papierkorb zu entfernen. ...->

Spahn legt Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung vor

Spahn legt Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung vor

(20.09.18) Die Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen von Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Podologen verbessern. Zudem soll die Versorgung der Patienten mit Heilmitteln gestärkt werden. Das geht aus dem Eckpunktepapier "Sicherung und Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung" hervor, welches Bundesgesundheitsminister Jens Spahn jetzt veröffentlicht hat. ...->

17. September: Tag der Patientensicherheit

17. September: Tag der Patientensicherheit

(17.09.18) Die Digitalisierung als Chance sehen. Der Internationale Tag der Patientensicherheit (ITPS) am 17. September 2018 steht im Zeichen der Digitalisierung und ruft alle Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und weltweit dazu auf, sich mit den Chancen zu beschäftigen. Der diesjährige Aktionstag trägt das Motto "Digitalisierung und Patientensicherheit". Veranstalter in Deutschland ist das Aktionsbündnis Patientensicherheit. ...->

Weniger Physiotherapeuten ausgebildet

Weniger Physiotherapeuten ausgebildet

(12.09.18) Die Zahl der Schüler in der Physiotherapeutenausbildung ist in den vergangenen zehn Jahren zurückgegangen. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag. ...->

Neue Zulassungsempfehlungen für Heilmittelerbringer

Neue Zulassungsempfehlungen für Heilmittelerbringer

(26.07.18) Der GKV-Spitzenverband hat die Zulassungsempfehlungen für Heilmittelerbringer überarbeitet und aktualisiert. Diese sind ab dem 1. August 2018 anzuwenden und gelten für Physiotherapie, Ergotherapie, Stimm-, Sprech-, Sprachtherapie sowie für die Podologie. Die Empfehlungen des Spitzenverbandes dienen zur einheitlichen Anwendung der Zulassungsbedingungen. Die Zulassung selbst erteilen die Landesverbände der Krankenkassen. ...->

Zentrales Implantateregister geplant

Zentrales Implantateregister geplant

(23.07.18) Die Bundesregierung hält an den Planungen für ein zentrales Implantateregister fest. Ein erster Entwurf für ein entsprechendes Gesetz soll in der zweiten Jahreshälfte vorgelegt werden, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Ziel des Registers ist es, die Sicherheit und Qualität von Implantaten sowie der medizinischen Versorgung mit diesem zu verbessern. ...->

Hebammen: Änderung der Vertragsanlagen

Hebammen: Änderung der Vertragsanlagen

Hebamme Untersuchung

(12.07.18) Die Vertragspartner auf Bundesebene haben sich auf redaktionelle Anpassungen in einigen Vertragsanlagen der Hebammenhilfe verständigt. Aktualisiert wurden unter andrem die Versichertenbestätigungen, die für Leistungen, die ab 1. Oktober 2018 erbracht werden. Die neuen Versichertenbestätigungen sind verbindlich und ausschließlich zu nutzen. Zur besseren Lesbarkeit steht eine Lesefassung zur Verfügung. Die Vereinbarung tritt am 15. Juli 2018 in Kraft. ...->

Neuer Rahmenvertrag und Vergütungsvereinbarung für podologische Praxen in Berlin

Neuer Rahmenvertrag und Vergütungsvereinbarung für podologische Praxen in Berlin

(09.07.18) Der Rahmenvertrag mehrerer AOKs mit dem Verband Deutscher Podologen (VDP) und dem Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands (jetzt Deutscher Verband für Podologie e.V.; ZFD) gilt nun auch für in Berlin zugelassene Podologinnen und Podologen. Die AOK Nordost ist dem Vertrag rückwirkend zum 1. Juni 2018 für das Land Berlin beigetreten. Vertrag, Anerkenntniserklärung und Höchstpreisvereinbarung stehen auf der Seite der Region Berlin zur Ansicht bereit. ...->

Schulen bilden mehr Hebammen aus

Schulen bilden mehr Hebammen aus

(28.05.18) Derzeit werden 2.486 Auszubildende und 310 Studierende zur Hebamme ausgebildet. Darauf hat der Deutsche Hebammenverband (DHV) hingewiesen. Der DHV bezieht sich bei seinen Angaben auf eine eigene Umfrage an Schulen und Hochschulen in Deutschland. ...->

Mehr Hebammen in Krankenhäusern tätig

Mehr Hebammen in Krankenhäusern tätig

Bild Hebamme

(27.04.18) 11.077 Hebammen und Entbindungspfleger leisteten im Jahr 2016 Geburtshilfe in deutschen Krankenhäusern - 1,4 Prozent mehr als 2015. Das hat das Statistische Bundesamt mitgeteilt. Im Jahr 2016 haben insgesamt 9.301 fest angestellte Hebammen und Entbindungspfleger in der Geburtshilfe gearbeitet. 2015 waren es 9.081 fest angestellte Kräfte. Das ist eine Steigerung zum Vorjahr von 2,4 Prozent. ...->

AOK schließt Rahmenvertrag für Ernährungstherapie

AOK schließt Rahmenvertrag für Ernährungstherapie

(26.03.18) Die AOK hat mit den entsprechenden Berufsverbänden erstmals einen Rahmenvertrag für die Erbringung von ernährungstherapeutischen Leistungen geschlossen. Der Vertrag regelt beispielsweise Art und Umfang der Leistungen sowie deren Abrechnung und Vergütung. Er richtet sich nach den gemeinsamen Rahmenempfehlungen des GKV-Spitzenverbandes und ist rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 gültig. Der Vertrag gilt nicht in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Sachsen-Anhalt. ...->

Jens Spahn ist neuer Bundesminister für Gesundheit

Jens Spahn ist neuer Bundesminister für Gesundheit

Pressefoto Jens Spahn

(15.03.18) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch (14. März) den bisherigen Parlamentarischen Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU zum Bundesminister für Gesundheit ernannt. Im Anschluss erfolgte die Vereidigung im Deutschen Bundestag. Spahn folgt auf Hermann Gröhe (CDU), der das Ministeramt seit Dezember 2013 ausgeübt hat. ...->

Gesundheitswissen fördern und stärken

Gesundheitswissen fördern und stärken

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz

(19.02.18) Ein nutzerfreundlicheres Gesundheitssystem und eine höhere Gesundheitskompetenz jedes Einzelnen - das ist das Ziel des "Nationalen Aktionsplans Gesundheitskompetenz", den die Universität Bielefeld, die Robert Bosch Stiftung, die Hertie School of Governance und der AOK-Bundesverband gemeinsam entwickelt und am Montag (19. Februar) an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe übergeben haben. Der Aktionsplan sei "ein wissenschaftlicher Leitfaden", der zeige, wie die Gesundheitskompetenz gestärkt werden könne, so Gröhe. Der Minister hatte vor zwei Jahren die Schirmherrschaft für die Erarbeitung des Aktionsplans übernommen. ...->

Jahreswechsel: Das gilt 2018

Jahreswechsel: Das gilt 2018

Kalenderblatt 1. Januar 2018

(02.01.18) Von der Aneurysma-Früherkennung über die Neufassung der Mindestmengenregelung bis zur pauschalierten Vergütung in der Psychiatrie: Der Jahreswechsel hält auch 2018 zahlreiche neue Regelungen bereit. Hier die wichtigsten im Überblick. ...->