Schulung und Dokumentation im DMP kann ausgesetzt werden

(31.03.20) Patienten müssen im Jahr 2020 nicht verpflichtend an DMP-Schulungen teilnehmen. Damit sollen chronisch Kranke vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) jetzt mit Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit beschlossen.

Laut G-BA können Ärzte vom ersten bis dritten Quartal 2020 auf die quartalsbezogene DMP-Dokumentation von Untersuchungsergebnissen verzichten. Zu beachten ist, dass diese aufgrund der Vermeidung einer Ansteckung mit COVID-19 nicht durchgeführt und nicht durch telemedizinischen Kontakt erhoben werden kann. Dieser Verzicht oder die fehlende Teilnahme an Schulungen führt nicht zur Beendigung der DMP-Teilnahme.

Quelle
G-BA-Beschluss vom 27. März 2020