Datenträgeraustausch

Der Vertrag zwischen dem GKV-Spitzenverband und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) über den Datenaustausch auf Datenträgern umfasst:

  • Aufbereitung und Weiterleitung der Abrechnungsunterlagen
  • Datenerhebung zum Risikostrukturausgleich
  • Austausch statistischer Daten
  • Auffälligkeitsprüfung bei Überschreitung der Richtgrößenvolumina nach § 84 SGB V
  • Zufälligkeitsprüfung (Stichprobenprüfung)
  • Auffälligkeitsprüfung nach Durchschnittswerten
  • Übermittlung von Stammdaten
  • Technische Durchführung des Vertrages
  • Geltung des Vertrages.

Vertrag
zwischen dem GKV-Spitzenverband und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung über den Datenaustausch auf Datenträgern (zuletzt geändert am 17. Dezember 2012,
in der Fassung der zum 1. Januar 2013 in Kraft getretenen Regelungen)

Aktuelle technische Anlagen - Ärzte