Ambulante Suchtbehandlung

Die Vereinbarung "Abhängigkeitserkrankungen" regelt die Zusammenarbeit der Krankenkassen und Rentenversicherungsträger bei der Akutbehandlung (Entzugsbehandlung) und medizinischen Rehabilitation (Entwöhnungsbehandlung) Abhängigkeitskranker. Im Einzelnen regelt sie die Zuständigkeit und das Verfahren bei der Bewilligung von Leistungen für Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängige, wenn Leistungen der Krankenversicherung und/oder der Rentenversicherung in Betracht kommen. Zudem definiert sie die an die Rehabilitationseinrichtungen zu stellenden Anforderungen.

Eine Anhängigkeit im Sinne der Vereinbarung liegt vor bei

  • Unfähigkeit zur Abstinenz
  • Verlust der Selbstkontrolle
  • periodischem Auftreten eines dieser beiden Symptome.

Vereinbarung Abhängigkeitserkrankungen
vom 04.05.2001