Zuzahlungsbefreite Medikamente

Stand: 15. August 2019

Patienten können bestimmte Arzneimittel ohne Zuzahlung erhalten. Der GKV-Spitzenverband kann Medikamente, die deutlich günstiger als der Festbetrag sind, von der Zuzahlung freistellen.

Aktuell enthält die Liste der zuzahlungsbefreiten Medikamente mehr als 4000 Arzneimittel (Stichtag: 1. Januar 2019). Darin enthalten sind Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. Die Daten werden alle zwei Wochen aktualisiert. Sie gelten für alle gesetzlich Versicherten, unabhängig davon, in welcher Krankenkasse sie sind.

Zuzahlungsfreie Arzneimittel sortiert nach Wirkstoff
ATC-Übersicht (anatomisch-therapeutisch-chemische Klassifikation) für Ärzte
Stand: 15.08.2019

Zuzahlungsfreie Arzneimittel sortiert nach Namen
In der vollständigen und neutralen, alphabetisch nach Handelsnamen sortierten Befreiungsliste finden Versicherte folgende Angaben: Pharmazentralnummer (PZN), Hersteller, Wirkstoff, Dosierung (Wirkstärken), Packungsgröße, Darreichungsform und Apothekenverkaufspreis.
Stand: 15.08.2019


Die Möglichkeit der Zuzahlungsbefreiung ist eine Neuregelung aus dem Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG). Sie ist seit dem 1. Juli 2006 in Kraft. Das Gesetz sieht klare Grenzen vor, wann ein Arzneimittel von der Zuzahlung befreit werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass der Preis des Medikamentes mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen.

Die gesetzliche Zuzahlung wird aber weiter die Regel bleiben. Die Zuzahlungsbefreiung ist - zumindest vorerst - die Ausnahme.
 

 

1. Seite des Beilegers

Für Ihre Patienten haben wir die Informationen zu den zuzahlungsfreien Arzneimitteln in einem Info-Blatt zusammengefasst.

Informationsblatt "Zuzahlungsfreie Arzneimittel"