BSG: GBA kann Erprobungsstudien initiieren

BSG: GBA kann Erprobungsstudien initiieren

(17.01.19) Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) kann für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, für die kein ausreichender Nachweis des Nutzens vorliegt, Erprobungsstudien initiieren, um den Nutzen zu klären. Voraussetzung dafür ist, dass sie das Potential einer erforderlichen Behandlungsalternative haben. ...->

Bundeskabinett beruft neue Patientenbeauftragte

Bundeskabinett beruft neue Patientenbeauftragte

Claudia Schmidtke Patientenbeauftragte

(17.01.19) Die CDU-Bundestagsabgeordnete Claudia Schmidtke wird neue Patientenbeauftragte der Bundesregierung. Das Kabinett berief die 52-jährige Medizinerin aus Schleswig-Holstein als Nachfolgerin von Ralf Brauksiepe. Er hatte sein Amt sowie sein Bundestagsmandat Anfang November 2018 niedergelegt und ist in die Immobilienwirtschaft gewechselt. ...->

Geburtshilfe soll gestärkt werden

Geburtshilfe soll gestärkt werden

Eingang zum Kreißsaal, (c) AOK-Mediendienst

(14.01.19) Mit mehreren Sofortmaßnahmen will das Bundesgesundheitsministerium die Geburtshilfe in Deutschland verbessern. Neben der geplanten Akademisierung der Hebammenausbildung soll es für Schwangere künftig leichter werden, eine Hebamme in der Nähe ihres Wohnortes zu finden. Das geht aus einem entsprechenden Eckpunktepapier des Ministeriums hervor. ...->

Heilmittel: Schulanfänger werden seltener therapiert

Heilmittel: Schulanfänger werden seltener therapiert

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 11.01.19

(11.01.19) Bei mehr als jedem dritten Schulanfänger wurde 2017 eine Entwicklungsstörung diagnostiziert. Eine Heilmittelverordnung erhielt aber nur jeder Sechste, so das Ergebnis des aktuellen Heilmittelberichts des Wissenschaftlichen Instituts der AOK. Laut Institut nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen.Hauptverordnungsgrund bei den Heilmitteln insgesamt bleibt die Physiotherapie aufgrund von Rückenschmerz. ...->

Betriebskostenpauschale für Geburtshäuser steigt

Betriebskostenpauschale für Geburtshäuser steigt

Bild Hebamme

(27.12.18) Ab dem 1. Januar 2019 steigt die Betriebskostenpauschale für Geburtshäuser. Darauf haben sich der GKV-Spitzenverband, der Deutsche Hebammenverband, der Bund freiberuflicher Hebammen sowie das Netzwerk der Geburtshäuser verständigt. Somit haben diese Häuser, die durch Hebammen geführt werden, für die kommenden drei Jahre finanzielle Planungssicherheit, um Schwangere bei ambulanten Geburten zu betreuen. ...->

Erstmals erhalten Auszubildende in Heilberufen an Kliniken eine Vergütung

Erstmals erhalten Auszubildende in Heilberufen an Kliniken eine Vergütung

Bild Gesundheitsberufe

(19.12.18) Ab dem 1. Januar 2019 erhalten Auszubildende in betrieblich-schulischen Gesundheitsberufen an Deutschlands Krankenhäusern erstmals eine Vergütung. Verdi hatte mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) eine Einigung über einen Tarifvertrag für die Auszubildenden erzielt. Betroffen sind laut der Gewerkschaft rund 1.800 Schüler an Universitätskliniken und 1.700 an den kommunalen Krankenhäusern. ...->

Sprach- und Bewegungstherapien bei Schulanfängern leicht rückläufig

Sprach- und Bewegungstherapien bei Schulanfängern leicht rückläufig

Logotherapie - Heilmittelbericht

(18.12.18) Der Anteil der Kinder mit einer Logo- oder Ergotherapie geht seit 2015 zurück. Diese und weitere Zahlen hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) im Heilmittelbericht 2018 zusammengefasst. Für den aktuellen Heilmittelbericht 2018 hat das WIdO die über 37,2 Millionen Heilmittelrezepte analysiert, die im Jahr 2017 für gesetzlich Versicherte ausgestellt wurden. Heilmittel umfassen ergotherapeutische, sprachtherapeutische, podologische und physiotherapeutische Leistungen. ...->

Rahmenvorgaben für Heilmittel 2019 veröffentlicht

Rahmenvorgaben für Heilmittel 2019 veröffentlicht

(09.10.18) Der GKV-Spitzenverband (GKV-SV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben die überregionalen Rahmenvorgaben für Heilmittel für das Jahr 2019 vereinbart. Die Rahmenvorgaben bilden die Basis für die regionalen Verhandlungen zu den Ausgabenvolumina, die die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) mit den Krankenkassen vor Ort führen. ...->

Spahn legt Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung vor

Spahn legt Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung vor

(20.09.18) Die Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen von Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Podologen verbessern. Zudem soll die Versorgung der Patienten mit Heilmitteln gestärkt werden. Das geht aus dem Eckpunktepapier "Sicherung und Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung" hervor, welches Bundesgesundheitsminister Jens Spahn jetzt veröffentlicht hat. ...->

17. September: Tag der Patientensicherheit

17. September: Tag der Patientensicherheit

(17.09.18) Die Digitalisierung als Chance sehen. Der Internationale Tag der Patientensicherheit (ITPS) am 17. September 2018 steht im Zeichen der Digitalisierung und ruft alle Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und weltweit dazu auf, sich mit den Chancen zu beschäftigen. Der diesjährige Aktionstag trägt das Motto "Digitalisierung und Patientensicherheit". Veranstalter in Deutschland ist das Aktionsbündnis Patientensicherheit. ...->

Weniger Physiotherapeuten ausgebildet

Weniger Physiotherapeuten ausgebildet

(12.09.18) Die Zahl der Schüler in der Physiotherapeutenausbildung ist in den vergangenen zehn Jahren zurückgegangen. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag. ...->

Neue Zulassungsempfehlungen für Heilmittelerbringer

Neue Zulassungsempfehlungen für Heilmittelerbringer

(26.07.18) Der GKV-Spitzenverband hat die Zulassungsempfehlungen für Heilmittelerbringer überarbeitet und aktualisiert. Diese sind ab dem 1. August 2018 anzuwenden und gelten für Physiotherapie, Ergotherapie, Stimm-, Sprech-, Sprachtherapie sowie für die Podologie. Die Empfehlungen des Spitzenverbandes dienen zur einheitlichen Anwendung der Zulassungsbedingungen. Die Zulassung selbst erteilen die Landesverbände der Krankenkassen. ...->

Zentrales Implantateregister geplant

Zentrales Implantateregister geplant

(23.07.18) Die Bundesregierung hält an den Planungen für ein zentrales Implantateregister fest. Ein erster Entwurf für ein entsprechendes Gesetz soll in der zweiten Jahreshälfte vorgelegt werden, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Ziel des Registers ist es, die Sicherheit und Qualität von Implantaten sowie der medizinischen Versorgung mit diesem zu verbessern. ...->

Hebammen: Änderung der Vertragsanlagen

Hebammen: Änderung der Vertragsanlagen

Hebamme Untersuchung

(12.07.18) Die Vertragspartner auf Bundesebene haben sich auf redaktionelle Anpassungen in einigen Vertragsanlagen der Hebammenhilfe verständigt. Aktualisiert wurden unter andrem die Versichertenbestätigungen, die für Leistungen, die ab 1. Oktober 2018 erbracht werden. Die neuen Versichertenbestätigungen sind verbindlich und ausschließlich zu nutzen. Zur besseren Lesbarkeit steht eine Lesefassung zur Verfügung. Die Vereinbarung tritt am 15. Juli 2018 in Kraft. ...->

Neuer Rahmenvertrag und Vergütungsvereinbarung für podologische Praxen in Berlin

Neuer Rahmenvertrag und Vergütungsvereinbarung für podologische Praxen in Berlin

(09.07.18) Der Rahmenvertrag mehrerer AOKs mit dem Verband Deutscher Podologen (VDP) und dem Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands (jetzt Deutscher Verband für Podologie e.V.; ZFD) gilt nun auch für in Berlin zugelassene Podologinnen und Podologen. Die AOK Nordost ist dem Vertrag rückwirkend zum 1. Juni 2018 für das Land Berlin beigetreten. Vertrag, Anerkenntniserklärung und Höchstpreisvereinbarung stehen auf der Seite der Region Berlin zur Ansicht bereit. ...->