Blutzuckerteststreifen - gültig für die Region Brandenburg

Für Verordner von Blutzuckerteststreifen:

Bei den Abrechnungspreisen für Blutzuckerteststreifen gegenüber der AOK Nordost - Die Gesundheitskasse gibt es in Brandenburg teilweise erhebliche Preisunterschiede.Die AOK Nordost hat zum 01.09.2018 Rabattverträge zu Blutzuckerteststreifen für das Bundesland Brandenburg geschlossen. Alle Teststreifen mit Rabattverträgen oder niedrigeren Erstattungspreisen gelten als wirtschaftlich.

Übersicht Rabattpartner Blutzuckerteststreifen Brandenburg
Stand: 01.04.2019

 

Für Anbieter von Blutzuckerteststreifen

Abschluss nicht-exklusiver Rabattvereinbarungen nach § 130a Abs. 8 SGB V zu Blutzuckerteststreifen für das Land Brandenburg mit jederzeitiger Abschlussmöglichkeit im Rahmen des sogenannten "Open-House-Verfahrens"

Die AOK Nordost schließt mit geeigneten, zuverlässigen und leistungsfähigen Anbietern nicht-exklusive Verträge gemäß 130a Abs. 8 SGB V zu Blutzuckerteststreifen für die Region Brandenburg für den Zeitraum vom 1. September 2018 bis zum 31. August 2019. Unter Vorgabe einheitlicher Vertragskonditionen sowie eines einheitlichen Zugangsverfahren ist der Abschluss bzw. Beitritt zum Rabattvertrag jederzeit, das heißt auch nach dem 1. September 2018, möglich. Individuelle Vertragsverhandlungen werden nicht geführt, bei dem Rabattvertrag handelt es sich um eine nicht-exklusive Rabattvereinbarung nach § 130a Abs. 8 SGB V. Ein Vertragsabschluss erfolgt mit allen Anbietern, die die Voraussetzungen erfüllen und dies durch Rücksendung der Unterlagen bestätigen.

Anbieter von Blutzuckerteststreifen sind im Sinne dieses Open-House-Verfahrens sind Unternehmen, die die branchenübliche Lieferfähigkeit von Blutzuckerteststreifen an alle an der Versorgung im relevanten Versorgungsgebiet Beteiligten, d.h. an den Großhandel, die Apotheken und die sonstigen Leistungserbringer, gewährleisten.

Wenn Sie am Abschluss eines Vertrages zu Blutzuckerteststreifen Interesse haben, senden Sie bitte eine Email mit dem Betreff "Interesse am Abschluss eines Vertrages gem. § 130a Abs. 8 SGB V zu Blutzuckerteststreifen Brandenburg" an

AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Arzneimittelversorgung
E-Mail-Kontakt

Sie erhalten dann alle für einen Vertragsabschluss erforderlichen Unterlagen mit der Bitte, diese ausgefüllt und unterzeichnet mit den erforderlichen Nachweisen zurückzusenden. Sofern Sie Fragen zum Ablauf des Verfahrens oder zu den einzureichenden Unterlagen haben, wenden Sie sich bitte an die oben genannte Email-Adresse.

Der Vertrag sieht einen Rabatt vor, der zu einem einheitlichen wirtschaftlichen effektiven Erstattungspreis von 19,95 EUR o. USt. für 50 Blutzuckerteststreifen führt. Der Rabatt ist vom Anbieter für Blutzuckerteststreifen an die AOK Nordost für die Packungen Blutzuckerteststreifen, die durch Apotheken und sonstige Leistungserbringer gegenüber der AOK abgerechnet werden, zu zahlen.

Alle Teststreifen mit Rabattverträgen oder niedrigeren Erstattungspreisen gelten als wirtschaftlich. Die Teststreifen mit Rabattverträgen werden von der AOK Nordost auf der Übersicht wirtschaftlicher Teststreifen für das Gebiet Brandenburg ausgewiesen.

Die Verordnung wirtschaftlicher Blutzuckerteststreifen und damit die oben genannte Übersicht ist Bestandteil von Informationen der AOK Nordost gegenüber Vertragsärzten über die wirtschaftliche Verordnung von Blutzuckerteststreifen sowie von Verträgen der AOK Nordost mit Vertragsärzten (z.B. Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung nach §73b mit der KV Brandenburg u. Versorgungsstrukturvertrag mit der KV Brandenburg). Bei den am Versorgungsstrukturvertrag mit der KV Brandenburg teilnehmenden Ärzten wird die Übersicht wirtschaftlicher Teststreifen in der Praxissoftware abgebildet.

Zum Start der Verträge ist zum 1. November 2018 eine ausführliche Information der verordnenden Vertragsärzte in Brandenburg und die Aktualisierung der Steuerdaten (1. Quartal 2017) für die Praxissoftware vorgesehen. Interessierte Anbieter werden gebeten, dies bei der Bearbeitung zu berücksichtigen, da aus organisatorischen Gründen nur über Verträge informiert werden kann, die bis zum 26. Oktober unterzeichnet bei der AOK Nordost eingereicht werden.

Hinweis

Bei den Verträgen handelt es sich nicht um die Vergabe eines öffentlichen Auftrags beziehungsweise öffentlicher Aufträge im Sinne der Richtlinie 2014/24/EG beziehungsweise der §§ 97 ff. des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), da allen geeigneten, zuverlässigen und leistungsfähigen Unternehmen Vertragsverhandlungen und Vertragsschlüsse angeboten werden. Nach der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Düsseldorf (unter anderem Beschluss vom 11. Januar 2012 - Az. VII-Verg 57/11 Randnr. 62) sowie der Rechtsprechung des EuGH zum Open House Modell vom 02. Juni 2016, C-410/14, entfällt ein Wettbewerbsvorteil für ein Unternehmen, und es findet kein Wettbewerb statt, wenn ein Vertragsschluss jederzeit rechtlich und tatsächlich möglich ist.