Ausschreibungen und Vertragsabsichten

 

App YUVEDO für Menschen mit Parkinson

Die AOK Nordost hat mit der Firma YUVEDO zum 1. Juli 2019 einen Vertrag über die Lieferung einer medizinisch ausgerichteten App für Patienten mit Parkinson geschlossen. Die App beinhaltet unter anderem gezielte Bewegungsübungen, eine Funktion zur Auswertung der Aktivitäten und Entwicklung der gesundheitlichen Beeinträchtigungen, einer Chatfunktion und im weiteren Verlauf eine Medikamentenfunktion. An dieser Bereitstellung beteiligen wir uns mit der Möglichkeit der Erstattung der monatlichen Nutzungsgebühr für unsere betroffenen Versicherten.

Vergabebekanntmachung gemäß § 30 UVgO
Name und Anschrift des Auftraggebers und dessen BeschaffungsstelleAOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Unternehmensbereich
Versorgungsmanagement
Behlertstraße 33a
14467 Potsdam
Name des beauftragten UnternehmensYUVEDO
VerfahrensartVerhandlungsvergabe
ohne Teilnahmewettbewerb
gemäß § 8 IV Nr. 10 UVgO
Art und Umfang der LeistungLieferleistung einer medizinisch ausgerichteten
App zur tertiärpräventiven Versorgung für
Patienten mit Parkinson
Zeitraum der Leistungserbringung01.07.2019 – 30.06.2020

 

Zulassungsverfahren Verträge eLiSa – electronic Life Saver
nach § 140a SGB V

eLiSa Signet

Die AOK Nordost - Die Gesundheitskasse plant für das neue Versorgungsangebot eLiSa den Abschluss von Verträgen nach § 140a SGB V über die besondere Versorgung zur Optimierung und Risikovermeidung bei Multimedikation durch softwareunterstützende Medikationschecks.

Es handelt sich um ein Zulassungsverfahren im Sinne des Erwägungsgrundes (4) der EU-Richtlinie (2014/24/EG) vom 26. Februar 2014 über die öffentliche Auftragsvergabe. Jeder geeignete Interessent kann Vertragspartner werden. Unter Vorgabe einheitlicher Eignungsanforderungen und unter Berücksichtigung des Wirtschaftlichkeitsgebotes (SGB V §§4 IV, 12, 70) wird allen geeigneten Leistungserbringern der Abschluss eines Vertrages nach § 140a SGB V angeboten, solange die Ziele des Vertrages zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses erreicht werden können.

EU-Bekanntmachung zum Zulassungsverfahren Versorgungsangebot eLiSa - electronic Life Saver nach § 140a SGB V

 

Zulassungsverfahren Verträge OAV - Optimierte Arzneimittelversorgung nach § 140a SGB V

Die AOK Nordost - Die Gesundheitskasse plant gemeinsam mit der IKK Brandenburg und Berlin im Rahmen der Förderung durch den Innovationsfonds den Aufbau sektorenübergreifender regionaler geriatrischer Teams (Pflegefachkräfte, Apotheker, Ärzte) mit dem Ziel der Verbesserung der Versorgungseffizienz pflegebedürftiger geriatrischer Patienten im Bereich der Arzneimittelversorgung. Hierzu werden Verträge nach § 140a Abs. 1 SGB V i. V. m § 92b SGB XI abgeschlossen.

Zulassungsverfahren im Sinne des Erwägungsgrundes (4) der EU-Richtlinie (2014/24/EG) vom 26.02.2014 über die öffentliche Auftragsvergabe. Jeder geeignete Interessent kann Vertragspartner werden. Unter Vorgabeeinheitlicher Eignungsanforderungen und unter Berücksichtigung des Wirtschaftlichkeitsgebotes (SGB V §§4 IV, 12, 70) wird allen geeigneten Leistungserbringern der Abschluss eines Vertrages nach § 140a SGB V angeboten, solange die Ziele des Vertrages zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses noch erreicht werden können.

EU-Bekanntmachung Zulassungsverfahren Verträge OAV - Optimierte Arzneimittelversorgung nach § 140a SGB V

 

Intravitreale Injektion-Vertrag

Abschluss von Verträgen nach § 140a SGB V: intravitrealer Medikamenteneingabe (IVI) in den Glaskörper des Auges (IVI-Vertrag Berlin)

Die AOK Nordost – Die Gesundheitskasse hat einen Vertrag zur umfassenden Versorgung für eine wirtschaftliche, qualitativ hochwertige, wirksame, ausreichende und zweckmäßige Behandlung und Versorgung von Versicherten der AOK Nordost mit ausgewählten Augenerkrankungen mit den niedergelassenen und ermächtigten Ärzten sowie Hochschulambulanzen in der Region Berlin. Ausführliche Informationen zum Vertrag sind in der öffentlichen Bekanntmachung.

Hierzu schließt die AOK Nordost im Bundesland Berlin Verträge nach § 140a SGB V.

Öffentliche Bekanntmachung Intraviterale Injektion-Vertrag (PDF-Datei)
Stand: 15.01.18

 

AOK Sportcheck

Abschluss von Verträgen nach §§ 140 a ff. SGB V: AOK Sportcheck

Die AOK Nordost – Die Gesundheitskasse plant die umfassend ganzheitliche, qualitativ erweiterte Durchführung einer sportmedizinischen Untersuchung. Die Untersuchung der teilnehmenden Versicherten muss durch einen internistischen sowie orthopädischen Teil in Form von Modulen sowie kombinierten Leistungspaketen erfolgen und in einer zielgerichteten Sportart- und Bewegungsempfehlung münden.

Hierzu schließt die AOK Nordost im Bundesland Berlin Verträge nach §§ 140 a ff SGB V.

Bekanntmachung zum Herunterladen für das Bundesland Berlin

Hinweis: Diese Bekanntmachung bleibt weiterhin veröffentlicht.
Für alle weiteren inhaltlichen Angaben wird auf die oben genannte Bekanntmachung verwiesen

 

"Baby on Time"

Vertrag gemäß § 140a SGB V der integrierten Versorgung von schwangeren Frauen zur Vermeidung von Frühgeburten für AOK-Versicherte im Rahmen des Vorsorge- und Betreuungsprogramms "Baby on time"

Die AOK Nordost - Die Gesundheitskasse (nachfolgend: AOK Nordost) hat einen Vertrag zur Optimierung der Versorgung von Schwangeren im Rahmen der integrierten Versorgung nach § 140a SGB V (Programm “Baby on time“). Mit dem Vertrag schaffen die teilnehmenden niedergelassenen Frauenärzten und Diabetologen Versorgungsstrukturen, die eine intensivierte Betreuung von AOK versicherten schwangeren Frauen ermöglicht.
Ziel der fachübergreifenden Versorgung ist die Erkennung von möglichen Risiken einer Frühgeburt sowie deren therapeutische Behandlung.

Öffentliche Bekanntmachung

Interessenbekundung Gynäkologen an AOK

Interessenbekundung Diabetologen an AOK

Infoblatt Deutsches Medizinrechenzentrum (DMRZ)

Baby on time - Teilnehmende Gynäkologen und Diabetologen
Stand: 04.12.2019