Arzneimittelkongress für Ärzte in Berlin: "Medikamentöse Schmerztherapie – sorgfältige Abwägung von Nutzen und Risiken"

Arzneimittelkongress für Ärzte in Berlin: "Medikamentöse Schmerztherapie – sorgfältige Abwägung von Nutzen und Risiken"

Foto: Abendhimmel über der Spree

(02.12.19) Am 29. April 2020 lädt die AOK Nordost zum fünften Mal zum Arzneimittelkongress für Ärzte nach Berlin ein. Die industrieunabhängige Fortbildungsveranstaltung befasst sich diesmal mit dem Thema der medikamentösen Schmerztherapie und richtet sich ausschließlich an Ärzte. ...->

Preisinformationen zu Antidiabetika aktualisiert

Preisinformationen zu Antidiabetika aktualisiert

(16.12.19) Die AOK Nordost hat neue Preisinformationen zu Antidiabetika veröffentlicht. Die Liste liefert für Substanzen in dieser Wirkstoffgruppe einen Überblick zu den Kosten pro Tagesdosis. Die entsprechenden Übersichten stehen ab sofort zum Herunterladen bereit. ...->

G-BA stärkt Wundbehandlung in häuslicher Krankenpflege

G-BA stärkt Wundbehandlung in häuslicher Krankenpflege

(11.12.19) Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossene Anpassung der Häusliche Krankenpflege-Richtlinie (HKP-RL) ist jetzt in Kraft getreten. Ziel ist es, das Versorgungsangebot für Patienten mit chronischen und schwer heilenden Wunden zu verbessern. ...->

G-BA-Beschluss zu medizinischem Fettabsaugen tritt in Kraft

G-BA-Beschluss zu medizinischem Fettabsaugen tritt in Kraft

(09.12.19) Patientinnen, die an einem Lipödem im Stadium III leiden, können laut G-BA-Beschluss künftig mit einer Liposuktion (Fettabsaugen) ambulant oder stationär auf GKV-Kosten behandelt werden. Der entsprechende G-BA-Beschluss trat am 7. Dezember 2019 in Kraft. ...->

Mehr Diabetiker auf dem Land

Mehr Diabetiker auf dem Land

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 06.12.19

(06.12.19) Fast jeder zwölfte Einwohner Deutschlands ist von Diabetes Typ 2 betroffen. Die regionalen Unterschiede sind beträchtlich. Die östlichen Bundesländer sind stärker von der Volkskrankheit betroffen. Wertvolle Hinweise für gezielte Prävention können die regionalen Daten zur Diabetesprävalenz geben, die dem Gesundheitsatlas Diabetes des WIdO zugrunde liegen. ...->

Arzneimittelrabattverträge: Fakten gegen Desinformationen

Arzneimittelrabattverträge: Fakten gegen Desinformationen

2019 Arzneimittelrabattverträge PG: Gründe für Lieferengpässe bei Arzneimitteln

(05.12.19) Arzneimittelrabattverträge leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit der Patienten und sind nicht die Ursache für Lieferengpässe, wie von Seiten einiger Pharmaverbände und der Apothekerschaft immer wieder behauptet wird. In einem gemeinsamen Pressegespräch benennen die AOK Baden-Württemberg, der AOK-Bundesverband und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) Fakten zu Lieferengpässen und Rabattverträgen. ...->

Mehr als 4.000 Medikamente ohne Zuzahlung

Mehr als 4.000 Medikamente ohne Zuzahlung

(03.12.19) Für mehr als 4.000 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

1. Dezember: Welt-Aidstag

1. Dezember: Welt-Aidstag

Aids-Schleife

(29.11.19) Um gegen ein schleichendes Vergessen und Verharmlosen der Epidemie anzukämpfen organisieren die Vereinten Nationen (UNAIDS) den Welt-Aidstag. Seit 1988 wird er jährlich am 1. Dezember begangen. Zentrale Ziele sind: Aufklärung, Schutz und Solidarität. ...->

Telemedizin: Videosprechstunden werden gefördert

Telemedizin: Videosprechstunden werden gefördert

(27.11.19) Videosprechstunden sollen durch neue Anreize gefördert werden. Das haben GKV-Spitzenverband und Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) im Zuge ihrer Honorarverhandlungen für das Jahr 2020 vereinbart. Die entsprechenden Regelungen gelten bereits seit dem 1. Oktober 2019. ...->

G+G-Studienreise USA: Klug vernetzt, digital unterstützt

G+G-Studienreise USA: Klug vernetzt, digital unterstützt

G+G Studienreise USA

(20.11.19) Wie profitieren Patienten in den USA von der integrierten Versorgung? Diese und weitere Fragen sollen im März 2020 bei der G+G-Studienreise nach Washington und Baltimore beantworte werden. Bei dem dreitägigen Trip an die US-Ostküste können die Teilnehmer Neues über Trends von Telemedizin bis zu Künstlicher Intelligenz mit nach Hause nehmen. ...->

Innovationsfonds fördert 31 neue Projekte im Bereich neuer Versorgungsformen

Innovationsfonds fördert 31 neue Projekte im Bereich neuer Versorgungsformen

(15.11.19) Der Innovationsausschuss hat über die Förderung weiterer Projekte entschieden. Insgesamt erhalten 31 innovative Vorhaben im Bereich der neuen Versorgungsformen finanzielle Unterstützung aus Fonds. ...->

Welt-Diabetestag: aufklären, vorbeugen und informieren

Welt-Diabetestag: aufklären, vorbeugen und informieren

Bild Diabetes

(13.11.19) Weltweit leiden über 422 Millionen Menschen an Diabetes, so die Angaben der Welt-Gesundheitsorganisation (WHO). Allein in Deutschland sind laut dem Deutschen Diabetes-Zentrum zufolge mindestens 7,2 Prozent der Bevölkerung mit einer Diabetes-Erkrankung. Der Welt-Diabetestag am 14. November soll dabei helfen, über die Risiken aufzuklären sowie über Maßnahmen zum Vorbeugen zu informieren. ...->

AOK-Rabattverträge stärken die Arzneimittelversorgung

AOK-Rabattverträge stärken die Arzneimittelversorgung

(07.11.19) Anfang September 2019 waren 99,3 Prozent der Arzneimittel, die zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnet wurden, lieferbar. Nur 461 Arzneimittel waren laut offiziellen Meldungen, die auf freiwilligen Meldungen der Pharmaindustrie basieren, vorübergehend nicht verfügbar. Unter den 9.000 Arzneimitteln, für die es einen AOK-Rabattvertrag gibt, lag der Anteil der lieferbaren Präparate demnach sogar bei 99,7 Prozent. ...->

Statement der AOK Nordost zur bundesweiten "Mindestmengen-Transparenzkarte"

Statement der AOK Nordost zur bundesweiten "Mindestmengen-Transparenzkarte"

(29.10.19) Zu der heute veröffentlichten bundesweiten "Mindestmengen-Transparenzkarte" mit aktuellen Fallzahlen, die erstmals einen Überblick über alle Kliniken gibt, die im kommenden Jahr Mindestmengen-relevante Operationen mit besonders hohen Risiken für die Patienten durchführen dürfen. ...->

Rahmenvorgaben für Arzneimittel 2020

Rahmenvorgaben für Arzneimittel 2020

Foto: Arzneimittel

(28.10.19) Für das Jahr 2020 rechnen die Verhandlungspartner mit Ausgabensteigerungen von bundesweit 4,2 Prozent bei den "Rahmenvorgaben für die Gestaltung der regionalen prospektiven Arznei- und Heilmittel-Vereinbarungen". 4 Prozent der erwarteten Mehrausgaben entfallen auf innovative Arzneimittel. ...->