Informationen der AOK NORDWEST für Profis im Gesundheitswesen

Hier finden Sie regionale Informationen der AOK NORDWEST für Leistungserbringer und Beschäftigte im Gesundheitswesen. Wählen Sie links Ihre Zielgruppe oder oben eines der übergeordneten Themen.

Sie suchen Informationen zu Leistungen und Services für Versicherte der AOK NORDWEST? Diese finden Sie auf aok.de/nw, dem Portal der Gesundheitskasse für Privatkunden. ...-> zu aok.de wechseln

Aktuelles aus den Rubriken

Überarbeitetes Meldeverfahren zu Lieferengpässen bei Impfstoffen

Überarbeitetes Meldeverfahren zu Lieferengpässen bei Impfstoffen

Impfstoffe

(17.07.18) Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat das Konzept zum Meldeverfahren zu Lieferengpässen von Impfstoffen angepasst. Zusammen mit dem Verband Forschender Arzneimittelhersteller und dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie hat das Institut das Lieferengpasskonzept überarbeitet. Das PEI hat nun die Möglichkeit, bei einem drohenden Impfstoffengpass mehr Informationen anderer Hersteller über deren Bestände zu erhalten und so einen Engpass genauer vorherzusehen und darauf zu reagieren, zum Beispiel durch Alternativempfehlungen. ...-> Apotheke

Diabetes: Was wissen Betroffene?

Diabetes: Was wissen Betroffene?

(16.07.18) Was wissen Menschen zum Thema Diabetes? Welche Hinweise wünschen sie sich? Wie bewerten sie verfügbare Informationen? Darüber war bislang wenig bekannt. Antworten liefert nun eine Befragung des Robert Koch-Institituts (RKI). Demnach schätzen mehr als 90 Prozent der Betroffenen ihr Diabetes-Wissen als gut oder sehr gut ein. Anders sieht es bei Menschen ohne diese Stoffwechselerkrankung aus. Hier meint nur etwa jeder Zweite, sich gut oder sehr gut auszukennen. ...-> Arzt und Praxis

AOK NORDWEST zahlt ab sofort HPV-Impfung auch für Jungen

AOK NORDWEST zahlt ab sofort HPV-Impfung auch für Jungen

(12.07.18) Eine Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) schützt nachweislich vor Gebärmutterhalskrebs. Aber auch viele Jungen und Männer sind damit infiziert und können den Erreger nicht nur übertragen, sondern an einem HPV-bedingten Tumor erkranken. Daher wurde die Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), die bisher ausschließlich für Mädchen galt, jetzt auch auf Jungen ausgeweitet. Diese Empfehlung hat die AOK NORDWEST zum Anlass genommen, die HPV-Impfung ab sofort für Jungen im Alter von neun bis 14 Jahren zu bezahlen. ...-> Arzt und Praxis