Ultraschall zur Brustkrebs-Früherkennung: IGeL-Leistung bleibt umstritten

Ultraschall zur Brustkrebs-Früherkennung: IGeL-Leistung bleibt umstritten

(20.06.18) Sind Ultraschalluntersuchungen der Brust zur Krebsfrüherkennung sinnvoll? Wissenschaftler des IGeL-Monitors gingen dieser Frage nach. Sie wollten wissen, ob der Ultraschall Frauen ohne erhöhtes Brustkrebsrisiko davor bewahren kann, an Brustkrebs zu sterben. Allerdings fanden die Forscher keine Studien, die diese Frage untersucht haben. Ob die Untersuchung eher nützt oder eher schadet, bleibt deshalb unklar. ...->

Mindestmengen: Übergangsregelung verschiebt sich um ein Jahr

Mindestmengen: Übergangsregelung verschiebt sich um ein Jahr

Foto: Patient im OP-Saal

(18.06.18) Die Ermittlung von Leistungsmengen der deutschen Kliniken im Rahmen der Mindestmengen-Regelung startet erst 2019. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) beschlossen. Ursprünglich vorgesehen war der Beginn der Fallzahlenübermittlung für 2018. Hintergrund sind Verzögerungen bei der technischen Umsetzung. ...->

ASV: Patienten mit Morbus Wilson neu aufgenommen

ASV: Patienten mit Morbus Wilson neu aufgenommen

(13.06.18) Der Gemeinsame Bundesausschuss hat Morbus Wilson in die ambulante spezialärztliche Versorgung (ASV) aufgenommen. Der entsprechende Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gilt seit dem 12. Juni 2018. Morbus Wilson ist eine selten auftretende Erkrankung, bei der die Kupferausscheidung über die Gallenwege vermindert ist. ...->

Richtiger Umgang mit Opioid-Schmerzpflaster

Richtiger Umgang mit Opioid-Schmerzpflaster

(12.06.18) Wie werden opioidhaltige Schmerzpflaster richtig angewandt? Und wie werden sie richtig aufbewahrt? Auf diese und mehr Fragen gibt der "Leitfaden für den Umgang mit opioidhaltigen Schmerzpflastern" eine Antwort, der jetzt vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) veröffentlicht wurde. Die zwölfseitige Broschüre richtet sich an Betroffene, pflegende Angehörige, aber auch an Pflegefachpersonen in Kliniken, Heimen und in der häuslichen Pflege. ...->

Wunden besser modern versorgen

Wunden besser modern versorgen

Prodialog 08.06.18

(08.06.18) Das Interesse an der strukturierten Wundbehandlung ist groß. Fortbildungsveranstaltungen vermitteln praktisches Wissen: Im Interview spricht Jan Forster über Ursachenabklärung, die Anwendung von Verbandsmaterialien und den Einsatz der spezifischen Wundtherapie. Ein weiterer Beitrag liefert einen Überblick über vernetzte Programme zur Wundversorgung in Deutschland. ...->

Umfassendes Qualitätsmanagement in Arztpraxen

Umfassendes Qualitätsmanagement in Arztpraxen

(07.06.18) Ärzte und Psychotherapeuten setzen auf Qualitätsmanagement (QM). In neun von zehn Praxen werden QM-Methoden vollständig oder größtenteils angewandt. Das hat eine Erhebung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ergeben. ...->

Behandlungsfehler: Jeder vierte Vorwurf bestätigt sich

Behandlungsfehler: Jeder vierte Vorwurf bestätigt sich

Behandlungsfehler-Statistik 2017

(06.06.18) Der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hat die aktuelle Behandlungsfehler-Statistik 2017 vorgestellt. Danach haben die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) insgesamt 13.519 Sachverständigengutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern erstellt. Das waren knapp 1.600 weniger als im Vorjahr. In rund jedem vierten Fall hat sich der Verdacht bestätigt. ...->

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

(01.06.18) Für rund 3.800 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

2. Juni: Tag der Organspende

2. Juni: Tag der Organspende

(02.06.18) Mehr als 10.000 Patienten in Deutschland stehen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Täglich sterben statistisch gesehen drei von ihnen, weil kein passendes Organ rechtzeitig verfügbar ist. Dabei zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), dass 84 Prozent der Befragten einer Organ- und Gewebespende positiv gegenüber stehen. Mit dem Tag der Organspende wollen Selbsthilfeverbände, Dialyse- und Transplantationszentren Angst und Vorurteile zum Thema abbauen und über Organspende aufklären. ...->

Entlassmanagement: Mehr Klarheit bei Arzneimitteln

Entlassmanagement: Mehr Klarheit bei Arzneimitteln

(01.06.18) Das Einlösen von Entlassrezepten soll einfacher werden. Dies verspricht eine ergänzende vertragliche Regelung zwischen Apothekern und Krankenkassen. Schon seit Oktober 2017 haben Krankenhausärzte die Möglichkeit ihren Patienten ein Rezept auszustellen, das die Anschlussversorgung für die ersten Tage (in der Regel ein Überbrückungszeitraum von maximal sieben Tagen) nach der Entlassung aus der Klinik sichert. Allerdings hatte es dabei im Alltag noch offene Fragen, insbesondere zur ordnungsgemäßen Ausstellung der Rezepte und den abgabefähigen Packungen, gegeben. ...->

Seltene Lebererkrankungen werden Teil der ASV

Seltene Lebererkrankungen werden Teil der ASV

(30.05.18) Patienten mit seltenen Lebererkrankungen können in Zukunft die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) nutzen. Konkret betrifft dies Patienten mit diesen Erkrankungen: primäre biliäre Cholangitis (PBC), primäre sklerosierende Cholangitis (PSC) und Autoimmunhepatitis (AIH). Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat die Anforderungen an Personal, Ausstattung und Qualitätssicherung festgelegt sowie den genauen Leistungsumfang definiert. Mit Inkrafttreten des Beschlusses können ASV-Teams den zuständigen erweiterten Landesausschüssen ihre Teilnahme an der ASV anzeigen. ...->

Weitere Einsatzbereiche für PET und PET/CT werden GKV-Leistung

Weitere Einsatzbereiche für PET und PET/CT werden GKV-Leistung

Copyright: iStockphoto/baranozdemir

(29.05.18) PET- und PET/CT-Untersuchungen sind künftig bei weiteren Indikationen im Rahmen maligner Lymphome auch in der ambulanten Versorgung eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) beschlossen. Zudem bestätigte der GBA bei diesen Indikationen die Anwendung von PET/CT im Krankenhaus. ...->

Schulen bilden mehr Hebammen aus

Schulen bilden mehr Hebammen aus

(28.05.18) Derzeit werden 2.486 Auszubildende und 310 Studierende zur Hebamme ausgebildet. Darauf hat der Deutsche Hebammenverband (DHV) hingewiesen. Der DHV bezieht sich bei seinen Angaben auf eine eigene Umfrage an Schulen und Hochschulen in Deutschland. ...->

G+G 05/18: Elternstress schadet Kindern

G+G 05/18: Elternstress schadet Kindern

Bild Easwaran Karella

(24.05.18) Die Zahl der Mütter mit der Diagnose Erschöpfung oder Burnout steigt. "Nach einer Bedarfsstudie könnten 20 Prozent aller Mütter mit minderjährigen Kindern sofort eine Kur beantragen", schreibt Dr. Karella Easwaran in ihrem Einwurf für die aktuelle Ausgabe des AOK-Forums "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G). Das wirkt sich direkt auf das Verhältnis zu den Kindern aus. "Stress der Eltern führt zur Bindungsstörung bei den Kindern", beschreibt die Kölner Kinder- und Jugendärztin ihre alltägliche Berufserfahrung. ...->

Neue Formulare zur DMP-Einschreibung

Neue Formulare zur DMP-Einschreibung

(18.05.18) Ab 1. Juli 2018 – in einigen Regionen auch schon früher – gibt es neue Formulare für die Einschreibung der DMP-Teilnehmer. Die neuen Formulare sind an die Europäische Datenschutz-Grundverordnung angepasst, die ab 25. Mai in allen EU-Mitgliedsstaaten gilt. Eine Arzt-Info der AOK erläutert die Hintergründe. ...->