Das ändert sich durch das TSVG

Das ändert sich durch das TSVG

(20.03.19) Der Bundestag hat am 14. März 2019 das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) beschlossen. Was ändert sich damit für Vertragsärzte, für Heilmittelerbringer und die Anbieter von Hilfsmitteln? Eine kurze Übersicht zu den neuen Regelungen steht im Gesundheitspartner-Portal bereit. ...->

DMP Asthma: Dokumentation vor dem 1. April abschließen

DMP Asthma: Dokumentation vor dem 1. April abschließen

(18.03.19) Zum 1. April ändert sich die Dokumentationssoftware für das Disease-Management-Programm Asthma. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) empfiehlt Ärzten deshalb, die Dokumentationen für das erste Quartal 2019 vor dem Software-Update abzuschließen. ...->

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

(15.03.19) Für rund 3.800 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

Impfung gegen Gürtelrose wird Kassenleistung

Impfung gegen Gürtelrose wird Kassenleistung

(12.03.19) Krankenkassen übernehmen in Zukunft die Kosten für eine Impfung gegen Herpes zoster (Gürtelrose). Das Angebot gilt für alle Menschen ab 60 Jahren, für bestimmte Risikogruppen auch früher. ...->

Zusammenarbeit darf kein Glücksfall sein

Zusammenarbeit darf kein Glücksfall sein

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 08.03.19

(08.03.19) Im deutschen Gesundheitswesen vollzieht sich derzeit eine kleine Revolution. Ihre Protagonisten sind angehende Ärzte, Pflegeprofis und Therapeuten. Sie rufen nach einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe – getragen von Offenheit und gegenseitigem Respekt. Auf dem Deutschen Pflegetag kommende Woche in Berlin will der Nachwuchs zeigen, wie das gelingt. ...->

WIdO-Monitor: Befragung zu Individuellen Gesundheitsleistungen

WIdO-Monitor: Befragung zu Individuellen Gesundheitsleistungen

(28.02.19) Selbstzahler-Leistungen in der Arztpraxis wie Akupunktur, Ultraschalluntersuchungen oder Reiseimpfungen sind seit Jahren ein Thema für Patienten, Ärzte und Verbraucherschützer. Mit der aktuellen Versichertenumfrage hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) im aktuellen WIdO-Monitor den Markt dieser Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) unter die Lupe genommen. ...->

Kürzere Fortbildung für Nichtärztliche Praxisassistenten

Kürzere Fortbildung für Nichtärztliche Praxisassistenten

(25.02.19) Die regelmäßige Fortbildung für Nichtärztliche Praxisassistenten (NäPa) wird verkürzt. Bisher war eine mindestens 20-stündige Fortbildung alle drei Jahre Pflicht. Jetzt reichen 16 Stunden. ...->

"Stadt. Land. Gesund." - Wege zu einer besseren ländlichen Versorgung

"Stadt. Land. Gesund." - Wege zu einer besseren ländlichen Versorgung

Logo - Stadt Land Gesund

(20.02.19) Die Verfügbarkeit von Hausärzten ist den Menschen wichtiger als gute Einkaufsmöglichkeiten oder der Zugang zum Internet. Das zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag der AOK. Die Untersuchung bestätigt auch, dass die Bevölkerung innovativen Versorgungsformen offen gegenüber steht. "Wir treiben diese Entwicklung voran und verstärken unser Engagement", sagte Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, anlässlich des Starts der AOK-Initiative "Stadt. Land. Gesund.". ...->

Masern-Infektionen: Mehr als 82.000 Fälle in Europa

Masern-Infektionen: Mehr als 82.000 Fälle in Europa

(20.02.19) 2018 haben sich in Europa so viele Menschen mit Masern angesteckt wie seit langer Zeit nicht. Das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jetzt gemeldet. Verglichen mit dem Vorjahr haben sich die Zahlen verdreifacht. ...->

App informiert über Vergiftungsunfälle bei Kindern

App informiert über Vergiftungsunfälle bei Kindern

(14.02.19) Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) möchte mit Plakaten und Karten auf die selbst entwickelte App „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ aufmerksam machen. Die App liefert Informationen zu Chemikalien, Medikamenten, Pilzen und Pflanzen, die Vergiftungsunfälle bei Kindern verursachen können. Zudem informiert das BfR darüber, wie sich solche Unfälle vermeiden lassen. Auch ein Anruf bei einem Giftinformationszentrum ist im Notfall direkt aus der App möglich. ...->

Europäische Fälschungsrichtlinie seit 9. Februar in Kraft

Europäische Fälschungsrichtlinie seit 9. Februar in Kraft

(11.02.19) Seit dem 9. Februar 2019 dürfen verschreibungspflichtige Medikamente in Deutschland nur noch mit fälschungssicheren Sicherheitsmerkmalen neu in den Verkehr gebracht werden. Grundlage dafür ist die Fälschungsschutzrichtlinie der EU (2011/62/EU). ...->

Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in der medizinischen Rehabilitation steht

Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in der medizinischen Rehabilitation steht

(07.02.19) Der Rahmenvertrag für das Entlassmanagement in der Rehabilitation steht. Darauf konnten sich jetzt der GKV-Spitzenverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die maßgeblichen medizinischen Rehabilitation-Bundesverbände unter Moderation des erweiterten Bundesschiedsamts nach längeren Verhandlungen verständigen. Ziel des Entlassmanagements ist es, Rehabilitationspatienten eine lückenlose medizinische und pflegerische Anschlussversorgung zu sichern. ...->

Resistenzen ohne Grenzen

Resistenzen ohne Grenzen

Logo G+G digital

(05.02.19) Krankheitserreger sind immer häufiger unempfindlich gegenüber verfügbaren Antibiotika. Um ein Versagen der medizinischen Wunderwaffe zu verhindern, sind Konzepte für globale Gesundheitsstrategien gefragt, macht Entwicklungsexperte Prof. Dr. Dr. Jens Holst in seiner Analyse deutlich. ...->

4. Februar: Welt-Krebstag

4. Februar: Welt-Krebstag

(04.02.19) Weltweit sterben jährlich 9,6 Millionen Menschen an Krebs. Zu den häufigsten Krebsarten gehören Darmkrebs, Lungenkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs, Hautkrebs und Gebärmutterhalskrebs. Der Welt-Krebstag am 4. Februar soll helfen, über das Leben mit der Erkrankung sowie über Risikofaktoren und Früherkennungsuntersuchungen aufzuklären. ...->

Projekt gegen Personalnot in der Pflege gestartet

Projekt gegen Personalnot in der Pflege gestartet

(01.02.19) Mit besseren Arbeitsbedingungen in der Pflege soll der Fachkräftemangel bekämpft werden. Das teilte der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, jetzt mit. Deshalb hat er nun das "Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege" gestartet. ...->