Expertenstandards

Expertenstandards legen fest, wie Pflegekräfte bei bestimmten Aufgaben und Tätigkeiten vorgehen sollten, um das angestrebte Qualitätsniveau in der Pflege sicherzustellen. So können Pflegekräfte bei schwierigen und aufwendigen Verrichtungen fachlich korrekt und einheitlich vorgehen. Das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz aus dem Jahr 2008 hat Expertenstandards in der Pflege neu geregelt und für verbindlich erklärt. Für ihre Entwicklung und Aktualisierung sind seitdem Vertragspartner auf Bundesebene, also Vertreter von Pflegeeinrichtungen, Sozialhilfeträger und Pflegekassen, zuständig (§ 113 a SGB XI). Ziel sollte sein, pflegerische Tätigkeiten anhand von evidenzbasierten Qualitätskriterien zu standardisieren.

Wie dabei vorzugehen ist, haben der GKV-Spitzenverband, die Vereinigungen der Träger der Pflegeeinrichtungen auf Bundesebene, die Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe und die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände in einer Vereinbarung festgehalten.

Vereinbarung Verfahrensordnung
Stand: 30.03.09

Erster Expertenstandard zum Thema Mobilität

Den Auftrag, den ersten Expertenstandard nach neuen Vorgaben zu entwickeln, erhielt im März 2013 das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP). Der Expertenstandard befasst sich mit dem Thema "Erhaltung und Förderung der Mobilität". Ende März 2014 wurde der Entwurf des Expertenstandards im Rahmen einer Fachkonferenz vorgestellt und konsentiert. Bevor der neue Standard für alle Pflegeeinrichtungen Pflicht wird, wird er zunächst in 45 ausgewählten stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten modellhaft implementiert und erprobt. Die Probephase hat Anfang 2015 begonnen. Die Ergebnisse der modellhaften Implementierung sollen voraussichtlich Mitte 2016 vorliegen. Nach der Auswertung der Ergebnisse entscheiden die Vertragspartner über die verbindliche Einführung des Expertenstandards in Pflegeeinrichtungen. Erst mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger wird der neue Expertenstandard "Erhaltung und Förderung der Mobilität" für alle Pflegedienste und -heime in Deutschland verbindlich.

Abschlussbericht zum Expertenstandard "Erhaltung und Förderung der Mobiltät in der Pflege"
Stand: 13.06.14

Anlagenband zu den Ergebnissen der Literaturanalyse zum Expertenstandard "Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege"
Stand: 20.09.13

Bislang gibt es in der Pflege insgesamt sieben Expertenstandards. Weiere Informationen dazu gibt es beim Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP).