DBfK startet Inforeihe zum Pflegeberufegesetz

(07.12.17) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat erste Informationen zum Pflegeberufegesetz veröffentlicht. In einer Reihe von Informationsblättern stellt er das in der letzten Legislaturperiode verabschiedetet Gesetz und seine Umsetzung vor. Der erste Teil beleuchtet insbesondere die Ausbildungsziele, die Struktur der Pflegeausbildung mit den unterschiedlichen Abschlüssen und die Zusatzregelungen für die hochschulische Ausbildung. Zudem werden Fragen zum Ausbildungsvertrag und zur Berufsbezeichnung erläutert.

In den folgenden Ausgaben der Informationsreihe will der Berufsverband die Finanzierung, die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sowie die Vorbereitungen bei den Trägern der praktischen Ausbildung und bei den Schulen thematisieren. Insgesamt sind fünf Teile geplant.

Inhalte des Pflegeberufegesetzes

Von 2020 an wird die Ausbildung in den drei Berufsfeldern Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege verzahnt. Dadurch erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, zwischen den Bereichen zu wechseln. Die Lehrlinge werden zwei Jahre lang generalistisch geschult. Im dritten und letzten Jahr können sie wählen, ob sie einen generalistischen Abschluss anstreben oder sich auf Alten- beziehungsweise Kinderkrankenpflege spezialisieren wollen.

Weiterführende Informationen: