Franz Wagner neuer Präsident des Deutschen Pflegerates

Franz Wagner - Präsident des Deutschen Pflegerates

(26.09.17) Franz Wagner, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe, ist neuer Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR). Er hat Andreas Westerfellhaus abgelöst, der seit 2009 an der DPR-Spitze stand und sich satzungsgemäß nicht mehr zur Wahl stellen konnte. Die präsidiale Amtsperiode beträgt vier Jahre.

Wichtige Themen der nächsten Jahre seien eine sachgerechten Personalbemessung zu finden, die Bildungsreform sowie die Weiterentwicklung der Pflege im Kontext eines neuen Aufgabenzuschnitts der Gesundheitsberufe, sagte Wagner nach seiner Wahl. "Wir brauchen für den bereits bestehenden, gravierenden Fachkräftemangel in der Pflege die richtigen Lösungen."

Franz Wagner ist Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe und Master of Science in Nursing. Von 2005 bis 2009 war er Vizepräsident des Weltverbands der Pflegeberufe ICN, seit 2006 Vizepräsident des Pflegerates.

Der 1998 gegründete Deutsche Pflegerat ist der Dachverband der Berufsverbände des deutschen Pflege- und Hebammenwesens. Er vertritt nach eigenem Bekunden die Interessen der insgesamt 1,2 Millionen Beschäftigten in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege sowie von Hebammen und will ihnen eine stärkere Stimme im Gesundheitswesen verschaffen.

Weiterführende Informationen: