Niedrigschwellige Angebote

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen stehen pflegebedürftigen Kindern und Erwachsenen, die in der Häuslichkeit gepflegt werden, zur Verfügung. Damit soll möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben zu Hause ermöglicht werden.

Das breite Spektrum der Angebote umfasst neben speziellen Einzel- oder Gruppenangeboten auch Entlastungsleistungen im Rahmen der hauswirtschaftlichen Versorgung. Die große Vielfalt der Angebote ermöglicht eine auf die individuellen Bedürfnisse der Einzelnen zugeschnittene Unterstützung. Auf diesem Weg werden auch Pflegepersonen entlastet.

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen können außerdem anstelle eines Teils der Pflegesachleistungen in Anspruch genommen werden. Diese Leistung kann jedoch nur von anerkannten niedrigschwelligen Anbietern (nach Landesrecht anerkannt gemäß § 45 b Abs. 1 Nr. 4 SGB XI) erbracht werden.

Anbieter niedrigschwelliger Betreuungsleistungen
Verzeichnis nach § 45 b Abs. 1 SGB XI
Stand: 09.01.2018

Als zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen können Kosten erstattet werden, die im Zusammenhang mit folgenden Leistungen entstehen:

  • Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege (u. a. für Unterkunft, Verpflegung, Investitionskosten),
  • Spezielle Angebote der allgemeinen Anleitung und Betreuung oder eine Auswahl an Leistungen der hauswirtschaftlichen Versorgung von zugelassenen ambulanten Pflegediensten,
  • nach Landesrecht anerkannte niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote (z. B. Demenzcafés, Betreuungsnachmittage von Alzheimer-Selbsthilfegruppen, Einzelbetreuung zu Hause, Serviceangebote für haushaltsnahe Dienstleistungen, Alltagsbegleiter, Pflegebegleiter).

Eine Übersicht über die möglichen Betreuungs- und Entlastungsangebote finden Sie hier:

Übersicht über mögliche Betreuungsangebote
Stand: 01.01.2017

Anzeige/Änderungsanzeige von Angeboten nach § 45b Abs. 1 S. 6 Nr. 1 – 3 SGB XI zur Unterstützung im Alltag:

Anzeige/Änderungsanzeige von Angeboten
Stand: 11.08.2017

Nachbarschaftshilfe für sächsische Versicherte

"Alles machbar, lieber Nachbar!"

Nachbarschaftshilfe für Pflegebedürftige bedeutet Entlastung, Betreuung, Anteilnahme und Zuwendung.

Unterstützung bekommen Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz und bestätigtem Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen gem. § 45b SGB XI. Ziel ist es, Pflegepersonen zu entlasten und mit gezielter Unterhaltung die Aktivität und Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen zu erhalten.

Weitere Informationen zur Nachbarschaftshilfe können Sie über den Link der Koordinierungsstelle für Nachbarschaftshilfe in Sachsen abrufen: http://www.nachbarschaftshilfe-sachsen.de/