Abrechnung von Krankenfahrten

Nach § 302 in Verbindung mit § 303 Abs. 3 SGB V sind die sonstigen Leistungserbringer (inklusive Taxi- und/oder Mietwagenunternehmen) sowie die beauftragten Abrechnungszentren verpflichtet, die erbrachten Leistungen gegenüber den Krankenkassen im Wege elektronischer Datenübertragung oder auf maschinell zu verarbeitenden Datenträgern abzurechnen.

"Form und Inhalt der Abrechnung sind nach § 302 SGB V in den Richtlinien des Abrechnungsverfahrens mit "Sonstigen Leistungserbringern" geregelt und können unter www.datenaustausch.de - sonstige Leistungserbringer - nachgelesen werden."

Die AOK PLUS hat die entsprechenden Voraussetzungen zur Abrechnung der Krankenfahrten mit Taxi-/Mietwagen und für nicht umsetzbare Rollstuhlpatienten/im Tragestuhl mittels Mietwagen in Sachsen und Thüringen über Datenaustausch geschaffen.

Weitere Informationen zum Datenaustausch

Es gibt drei verschiedene Abrechnungsvarianten:

Unabhängig davon für welche Abrechnungsart sich die Leistungserbringer entscheiden, hier erhalten sie wichtige Informationen im Überblick.

Informationen zum Datenaustausch
Stand: 05.06.2018

Informationen zur Abrechnung mittels Datenaustausch
Stand: 27.11.2017

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Verfahren des Datenaustausches wenden Sie sich bitte an den Geschäftsbereich Hilfsmittel/Fahrkosten. Die Mitarbeiterin DA-Verfahren Fahrkosten unterstützt Sie gern.

Birgit Liedke
Telefon: 0800 10590- 62421
E-Mail-Kontakt

Informationen zu Vertragsnummern, AC/TK und Gebührenpositionen für Vertragspartner der AOK PLUS

Um diese Informationen zu lesen, benötigen Sie den Benutzernamen und das Kennwort, dass Ihnen von der AOK zugeschickt wird/wurde.