Verlängerung des Versorgungszuschlages

Der Versorgungszuschlag wurde in der bisherigen Höhe (500 Millionen Euros) für ein weiteres Jahr beibehalten. Das hat die Regierung beschlossen. Die Verlängerung des Versorgungszuschlages wurde mit dem Ersten Pflegestärkungsgesetz umgesetzt.

Der Zuschlag in Höhe von 0,8 Prozent der Entgelte für Klinikleistungen wurde verlängert, bis zu einer grundlegenden Krankenhausreform. Der Mehrleistungsabschlag, der einen Anreiz setzt, dass in den Krankenhäusern keine unbegründete Ausweitung der Leistungsmenge erfolgt, bleibt auch weiter erhalten. Jedoch ist die Geltungsdauer des Mehrleistungsabschlages von derzeit zwei auf drei Jahre erhöht worden.

Der im Jahr 2013 eingeführte Versorgungszuschlag würde eigentlich Ende des Jahres auslaufen. Durch das entsprechende Gesetz erhielten die Krankenhäusern im vergangenen Jahr rund 250 Millionen Euro zusätzlich. 2014 belaufen sich die Finanzhilfen auf mehr als 500 Millionen Euro.

Mehr zum Ersten Pflegestärkungsgesetz