Weniger freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege

Weniger freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege

(21.08.17) Die Zahl gerichtlich angeordneter freiheitsentziehender Maßnahmen (FEM) in Pflegeeinrichtungen geht zurück. Genehmigten Gerichte im Jahr 2010 in Betreuungsverfahren bundesweit noch über 98.000 FEM, waren es 2015 nach Angaben der Bundesregierung knapp 60.000. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. ...->

Arbeitshilfe für Personalarbeit in der Langzeitpflege veröffentlicht

Arbeitshilfe für Personalarbeit in der Langzeitpflege veröffentlicht

Arbeitshilfe für Personalarbeit in der Langzeitpflege - Cover

(14.08.17) Wie können Unternehmen in der Pflegewirtschaft qualifizierte Mitarbeiter für die Langzeitpflege gewinnen? Wie können Pflegedienstleister ihr Personal halten und ihm eine Perspektive geben? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine neue Arbeitshilfe für Personalarbeit in der Langzeitpflege. Sie soll (teil-)stationären und ambulanten Pflegeanbietern Mut für die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft machen und Anregungen für kreative Lösungen in der Personalführung geben. ...->

Umfrage: Gute Zeugnisse für Geburtskliniken

Umfrage: Gute Zeugnisse für Geburtskliniken

Foto: schwangerer Bauch -ts

(10.08.17) 83 Prozent der Mütter empfehlen die Geburtsklinik weiter, in der sie selbst entbunden haben. Das zeigt die Auswertung einer Umfrage von AOK, BARMER und der "Weissen Liste". Fast 90 Prozent lobten den Umgang mit den Neugeborenen. Nicht minder zufrieden sind die Mütter mit der Arbeit der Hebammen. Allerdings zeigt die Umfrage auch große Unterschiede zwischen einzelnen Kliniken. ...->

Pflege: Freie Stellen bleiben oft lange unbesetzt

Pflege: Freie Stellen bleiben oft lange unbesetzt

(10.08.17) Freie Stellen für Fachkräfte in der Altenpflege bleiben im Bundesdurchschnitt 167 Tage unbesetzt, für examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger 140 Tage. Das zeigt eine aktuelle Analyse der Bundesagentur für Arbeit. ...->

Pflege nutzt digitale Technik noch zu selten

Pflege nutzt digitale Technik noch zu selten

(07.08.17) Die Pflege in Deutschland nutzt noch zu selten die Vorteile digitaler Technik. Das ist das Ergebnis einer jetzt veröffentlichten Studie, die vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) in Auftrag gegeben wurde. Die empirische Analyse zeigt, dass die bisherigen Projekte in der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) sich stark auf die direkte Unterstützung der Leistungsempfänger sowie der ambulanten Pflege fokussieren. ...->

Pflegestellen-Förderprogramm schuf 2016 mehr als 1.600 zusätzliche Pflegestellen

Pflegestellen-Förderprogramm schuf 2016 mehr als 1.600 zusätzliche Pflegestellen

Foto: Pflegekraft am Krankenbett

(26.07.17) Fast 600 Krankenhäuser erhielten durch das aktuelle Pflegestellen-Förderprogramm zusätzliche Mittel, um mehr Personal einzustellen. Das gab der GKV-Spitzenverband in seinem entsprechenden Jahresbericht bekannt. Insgesamt wurden 2016 mit den Krankenkassen etwa 1.410 neue Stellen vereinbart. Hinzu kommen etwa 227 Pflegepersonalstellen, die sich aus Hochrechnungen ergaben. ...->

Mindestlöhne in der Pflege steigen ab Januar 2018

Mindestlöhne in der Pflege steigen ab Januar 2018

Mindestlohn Pflege Übersicht

(20.07.17) Der Mindestlohn in der Pflege steigt zum 1. Januar 2018. Er liegt dann bei 10,55 Euro pro Stunde im Westen und 10,05 Euro im Osten Deutschlands. In zwei Schritten soll er bis Januar 2020 weiter steigen und dann 11,35 Euro pro Stunde im Westen und 10,85 Euro im Osten betragen. Eine entsprechende Verordnung von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) passierte am Mittwoch (19. Juli) das Bundeskabinett. ...->

Bundestag stimmt Pflegeberufereformgesetz zu

Bundestag stimmt Pflegeberufereformgesetz zu

(10.07.17) Der Bundesrat hat am Freitag, den 7. Juli dem Gesetz zur Reform der Pflegeausbildung zugestimmt, das der Bundestag am 22. Juni nach eingehender Beratung verabschiedet hatte. Von 2020 an wird die Ausbildung in den drei Berufsfeldern Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege verzahnt. Dadurch erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, zwischen den Bereichen zu wechseln. ...->

Fischbach ist neue Patienten- und Pflegebeauftragte

Fischbach ist neue Patienten- und Pflegebeauftragte

Ingrid Fischbach

(06.07.17) Ingrid Fischbach ist die neue Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie zur Bevollmächtigten für Pflege. Die CDU-Politikerin übernimmt das Amt von Karl-Josef Laumann. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bundesgesundheitsministeriums hervor. Laumann ist seit Anfang Juli neuer Sozial- und Gesundheitsminister in Nordrhein-Westfalen (NRW). ...->

Quickcheck: Hospiz- und Palliativversorgung

Quickcheck: Hospiz- und Palliativversorgung

Quickcheck Hospiz- und Palliativ

(06.07.17) Der AOK-Bundesverband bietet jetzt einen Online-Quickcheck zur Hospiz- und Palliativversorgung an. Das Angebot vermittelt Basiswissen zu Leistungen und Leistungserbringern in den Bereichen Hospiz- und Palliativversorgung und -beratung. Das Online-Tool steht dem Nutzer kostenlos zur Verfügung. ...->

Neues Formular zur Verordnung häuslicher Krankenpflege

Neues Formular zur Verordnung häuslicher Krankenpflege

(04.07.17) Ab 1. Oktober 2017 gibt es einen geänderten Vordruck, auf dem Vertragsärzte Maßnahmen der häuslichen Krankenpflege (HKP) und die vor einem Jahr eingeführte Unterstützungspflege verordnen können. Darauf haben sich der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) verständigt. Mit der Überarbeitung soll das Ausfüllen des Formulars erleichtert werden. ...->

Allianz für Gesundheitskompetenz gegründet

Allianz für Gesundheitskompetenz gegründet

(22.06.17) Vertreter aus Politik sowie von Verbänden und Organisationen aus dem Gesundheitswesen haben eine gemeinsame Erklärung zur Gründung einer "Allianz für Gesundheitskompetenz" unterzeichnet. Zu der Allianz gehören unter anderem das Bundesgesundheitsministerium (BMG), die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der GKV-Spitzenverband sowie weitere zwölf Partner. Sie verpflichten sich mit ihrer Unterschrift dazu, in ihrem Bereich Maßnahmen für ein besseres Gesundheitswissen zu entwickeln und umzusetzen. ...->

AOK und BMG starten Pilotprojekt zur Prävention in Pflegeheimen

AOK und BMG starten Pilotprojekt zur Prävention in Pflegeheimen

(21.06.17) Der AOK-Bundesverband startet mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) ein Pilotprojekt, um die Gesundheitskompetenz von Bewohnern und Beschäftigten in Pflegeheimen zu erhöhen. Ziel ist es, Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung in Pflegeeinrichtungen zu entwickeln und umzusetzen. Dabei soll die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Maßnahmen im Mittelpunkt stehen. Dazu wird ein entsprechendes Qualitätssicherungskonzept erstellt. ...->

Berliner Gesundheitspreis zu "Migration und Gesundheit" verliehen

Berliner Gesundheitspreis zu "Migration und Gesundheit" verliehen

Bild Flyer Berliner Gesundheitspreis 2017

(19.06.17) Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Aydan Özoğuz, haben am Montag (19. Juni) den Berliner Gesundheitspreis 2017 verliehen. Ausgezeichnet wurden fünf Projekte, die sich für die Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen oder ihnen berufliche Perspektiven im Gesundheitswesen aufzeigen. Insgesamt gab es 80 Bewerbungen für den Wettbewerb mit dem Thema "Migration und Gesundheit - Integration gestalten". Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird vom AOK-Bundesverband, der Ärztekammer Berlin und der AOK Nordost vergeben. ...->

Datenbank für Pflegeleitlinien erweitert

Datenbank für Pflegeleitlinien erweitert

(08.06.17) Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat seine kostenlose Datenbank für pflegerelevante Leitlinien und Standards aktualisiert. Die Übersicht umfasst jetzt 161 deutsch- und englischsprachige Leitlinien und Standards, die sowohl Praktikern als auch Lehrenden und Wissenschaftlern umfängliche Informationen bieten. Für die professionelle Pflege sind Leitlinien und Standards wichtige Qualitätsmaßstäbe. Sie bündeln aktuelles Wissen und bieten Handlungsorientierung. ...->